1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. Ausschreitungen durch Mai-Ausflügler

  8. >

In Steinhagen fliegen Flaschen - gewalttätige Auseinandersetzung in Gütersloh

Ausschreitungen durch Mai-Ausflügler

Kreis Gütersloh

Mehrfach waren am Mai-Feiertag Polizei und Rettungskräfte im Kreis Gütersloh gefragt. Zu Ausschreitungen durch Mai-Ausflügler kam es auch in Steinhagen.

Mehrfach musste die Polizei am Mai-Feiertag wegen Ausschreitungen von Ausflüglern und Radunfällen ausrücken. Foto: Symbolbild dpa

Die Polizei wurde am Sonntag gegen 16 Uhr über eskalierende Jugendliche und junge Erwachsene auf einer Wiese im Bereich Ackerstraße/Heidestraße/Ströher Straße informiert. Vor Ort trafen die Polizisten auf eine größere Ansammlung, vorwiegend alkoholisierter Erwachsener. Mehrere Personen standen auf der Straße und blockierten die Fahrbahn. Zudem wurden vereinzelt Glasflaschen auf die Straße geworfen.

Eine Bierflasche schlug in das Heck eines vorbeifahrenden Seat Leons ein. Gegen den Werfer, einen 21-jähriger Mann aus Halle, wurde ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Da auch während des Polizeieinsatzes die Stimmung insgesamt impulsiv war, stellenweise zu eskalieren drohte und weiterhin Flaschen auf den Boden geworfen wurden, erhielten alle Personen Platzverweise. Diesen kamen sie teils nur nach mehrfacher Aufforderung nach.

Steinhagener belästigt Minderjährige

Neben allgemeinen Kontrollen fanden in dem Bereich der Dalkeauen Alkohol- und Jugendschutzkontrollen statt. Zwei Jugendliche mussten aufgrund ihres übermäßigen Alkoholkonsums durch ihre Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Die Jugendschutzkontrollen verliefen darüber hinaus ohne weitere Vorkommnisse.

Im Rahmen einer Veranstaltung am Wapelbad (Zum Wapelbad) kam es unter den Teilnehmern zu einer wechselseitig begangenen Körperverletzung zwischen zwei 20-jährigen Männern aus Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh (19.50 Uhr). Der Gütersloher erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahgelegenes Krankenhaus gefahren. Zudem kam es bei der Abreise zu einem handfesten Streit zwischen fünf jungen Männern zwischen der Straße Putzhagen und der Herzebrocker Straße. Zwei Personen erlitten dabei leichte Verletzungen. Die Polizei trennte die Kontrahenten.

Gegen 22.30 Uhr wurde der Polizei vor Ort eine sexuelle Belästigung einer 16-jährigen Geschädigten gemeldet. Ein Strafverfahren gegen einen 26-jährigen Tatverdächtigen aus Steinhagen wurde eingeleitet.

Mehrere Fahrradunfälle

Gegen 13.58 Uhr befuhr ein 44-jähriger Pedelec-Fahrer den Postdamm in Richtung Gütersloh-Isselhorst, als er derzeitigen Erkenntnissen nach ohne Fremdeinwirkung von seinem Pedelec stürzte. Dabei zog er sich Verletzungen zu. Einen Helm trug der Gütersloher nicht. Zeugen kümmerten sich unmittelbar um den verletzten Mann.

Sie informieren den Rettungsdienst und die Polizei. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Ein zuvor vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest verlief positiv. Im Krankenhaus wurde dem 44-Jährigen aufgrund der Alkoholfahrt eine Blutprobe entnommen.

Gegen 16.50 Uhr befuhr ein 25-jähriger Fahrradfahrer die Freiher-vom-Stein-Allee in Rheda-Wiedenbrück, als er alkoholisiert von seinem Rad stürzte. Verletzt wurde er in ein Gütersloher Krankenhaus gefahren. Zum Unfallzeitpunkt trug er keinen Schutzhelm. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Um 19.30 Uhr befuhr eine 24-jährige Verlerin ohne Schutzhelm die Platzstraße in Richtung Lange Straße, als sie ins Straucheln kam und gegen einen Zaun fuhr.

Verletzt wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Da sie zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert war, wurde ihr im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Startseite
ANZEIGE