1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. 12-Jähriger gestorben: Bewegende Trauerfeier bei "Bauer Bernd"

  8. >

Abschied von 12-Jährigem nach tödlichem Traktor-Unfall in Borgholzhausen

Bewegende Trauerfeier bei „Bauer Bernd“

Borgholzhausen

Etwa 100 Trauergäste haben am Mittwoch an einer bewegenden Trauerfeier für den 12-Jährigen teilgenommen, der bei einem Unfall mit einem Traktorgespann auf einem bekannten Erlebnisbauernhof in Borgholzhausen tödlich verletzt worden war.

Von Stefan Küppers

Etwa 100 Trauergäste haben am Mittwoch an einer bewegenden Trauerfeier für den 12-Jährigen teilgenommen, der bei einem Unfall mit einem Traktorgespann auf einem bekannten Erlebnisbauernhof in Borgholzhausen tödlich verletzt worden war. Foto: Symbolbild/Uwe Zucchi/dpa

Die Trauerfeier fand am Mittwoch auf der großen Deele des Hofes von Bauer Bernd Grewe in Borgholzhausen-Barnhausen statt. Der Andrang war so groß, dass viele Gäste stehen mussten.

Beisetzung in Borgholzhausen

Der Junge aus Borgholzhausen, der seine Eltern und drei ältere Geschwister hinterlässt, war regelmäßig auf dem Hof von „Bauer Bernd“ zu Gast. Landwirtschaft und Tiere, das war eine Welt, die den Jungen begeistert hat. Aus diesem Grund wollten die Eltern die Trauerfeier auch an dem Lieblingsort ihres Sohnes durchführen. Trauerrednerin Nicole Bartling erinnerte in ihrer bewegenden Ansprache an  das Leben und die Liebe des Jungen.

Nach der Trauerfeier ließen die Trauergäste gemeinsam bunte Luftballons für den verstorbenen Jungen in die Luft steigen. Die anschließende Beisetzung erfolgte im engeren Kreis auf dem Friedhof in Borgholzhausen.

Dieser Traktor auf dem Erlebnishof von „Bauer Bernd“ in Borgholzhausen, der ein Wasserfass mit sich führte, war an dem tödlichen Unfall beteiligt. Foto: Christian Müller

Wie ausführlich berichtet, war das Kind am 28. Juli auf dem Erlebnishof von „Bauer Bernd“ an einem belebten Tag  in den Sommerferien von einem Trecker mit Wasseranhänger erfasst und überrollt worden, den ein Hof-Mitarbeiter (46) gesteuert hatte. Die schweren Verletzungen führten zum Tod des Jungen noch vor Ort.

Polizeiliche und behördliche Ermittlungen zu dem tragischen Unglück dauern an.

Startseite
ANZEIGE