1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgholzhausen
  6. >
  7. »Es handelt sich hier um allerbesten Boden«

  8. >

Erdverkabelung für Stromtrasse: Landwirt in Borgholzhausen kämpft um seine Flächen und sieht sich in seiner Existenz bedroht

»Es handelt sich hier um allerbesten Boden«

Borgholzhausen

Bei Landwirten in Borgholzhausen hält der Protest gegen die geplante Erdverkabelung einer Höchstspannungsleitung an. Empörung gibt es über die Informationspolitik von Amprion.

Johannes Gerhards

Die Pläne des Netzbetreibers Amprion sorgen weiterhin für Unmut bei betroffenen Landwirten. Sie wehren sich gegen eine Beanspruchung wertvollster Böden als Misch- und Lagerplatz. Von links Klaus Strothmann (stellvertretender Vorsitzender Landwirtschaftlicher Kreisverband), Uwe Nagelsmöller, Dieter Vahrenbrink, Otfried Hopmann und Ortslandwirt Henning Görlich Foto:

Uwe Nagelsmöller ist empört über die Informationspolitik des Netzbetreibers Amprion. Erst nach dem Studium der umfangreichen Planfeststellungsunterlagen ist ihm aufgefallen, dass das Unternehmen rund vier Hektar des von ihm gepachteten Bodens als Arbeits-, Lager- und Mischplatz während der rund dreijährigen Bauphase bei der Teilerdverkabelung in Borgholzhausen nutzen will.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!