1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgholzhausen
  6. >
  7. Haus nach Brand unbewohnbar

  8. >

Feuer in Borgholzhausen: Einsatzkräfte aus fünf Löschzügen im Einsatz

Haus nach Brand unbewohnbar

Borgholzhausen (WB/GG). Ein Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus in Borgholzhausen-Ostbarthausen hat am Mittwoch um 6.50 Uhr ei­nen großen Feuerwehreinsatz zur Folge gehabt.

Im Borgholzhausener Stadtteil Ostbarthausen ist am Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen. Ein Wohnhaus wurde dabei so zerstört, dass es unbewohnbar ist. Foto: Gabriele Grund

Der zum Zeitpunkt des Brandausbruchs allein im Haus an der Ostbarthauser Straße befindliche Besitzer wurde laut eigenen Angaben durch lautes Knacken im Dach auf das Feuer aufmerksam. Er verließ das Haus aber unverletzt. Ein im Obergeschoss lebender anderer Bewohner war nicht im Haus. Rauchschwaden wiesen den Einsatzkräften der Löschzüge Stadt und Bahnhof den Weg zu dem von schmalen Zufahrtswegen umgebenen Wohngebäude. Bei Eintreffen habe der obere Gebäudeteil in voller Ausdehnung gebrannt, so Einsatzleiter Marcus Linse, Löschzug Borgholzhausen-Bahnhof.

Da keine Hydranten zur Verfügung standen, wurde für den Erstangriff das Wasser aus den Tanks der Feuerwehrfahrzeuge genutzt. Zeitgleich wurden Schlauchleitungen zu einem Teich gelegt. Um die aus dem Dach und Obergeschoss lodernden Flammen möglichst schnell unter Kontrolle zu bekommen, löschten Einsatzkräfte unter Atemschutz das brennende Gebäude nicht nur von mehreren Seiten, sondern auch über die Drehleitern der Feuerwehrlöschzüge Halle und Dissen. Unterstützung erhielten die Brandbekämpfer zudem vom Löschzug Bockhorst. Trotz aller Bemühung wurden Haus und Anbauten derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie nicht mehr bewohnbar oder nutzbar sind.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Startseite