1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borgholzhausen
  6. >
  7. Inzidenz sinkt unter 100

  8. >

Drei weitere Tote im Kreis Gütersloh - technische Probleme mit Corona-Übersicht auf Internetseite

Inzidenz sinkt unter 100

Gütersloh (WB)

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Gütersloh von Freitag auf Samstag auf unter 100 gesunken. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

wn

Symbolbild Foto: dpa

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 23. Januar, 0 Uhr, 12.273 (Vortag: 12.227) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Dies sind kumulierte Zahlen seit Anbeginn der Pandemie. Davon gelten 11.484 (11.402) Personen als genesen und 580 (619) als noch infiziert.

Die Covid-19-Fälle der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am 23. Januar laut Robert-Koch-Institut 93,4 (102,1). Von den 580 noch infizierten Personen befinden sich 502 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 78 Patienten (80) stationär behandelt. Davon müssen neun Personen (zehn) intensivmedizinisch versorgt und nach wie vor acht beatmet werden).

Es hat drei weitere Todesfälle gegeben. Gestorben sind eine über 80-jährige Person (Rietberg) und zwei über 90-jährige Personen (Gütersloh, Herzebrock-Clarholz). Seit Beginn der Pandemie sind 209 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit Covid-19 verstorben.

Wie der Kreis Gütersloh mitteilt, konnte das Dashboard auf der Coronasonderseite im Internet am Samstag wegen technischer Probleme nicht aktualisiert werden. Erst am Freitag hatte ein Softwareproblem dazu geführt, dass die Zahlen des Kreises Gütersloh nicht mit denen des RKI und des NRW-Landeszentrums für Gesundheit übereinstimmten.

Startseite