1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. 1,2 Millionen Euro bereitgestellt

  8. >

Gütersloh

1,2 Millionen Euro bereitgestellt

Gütersloh (gl) - Die Evangelische Stiftung Gütersloh blickt in diesen Tagen auf genau 15 Jahre Arbeit in der Stadt zurück. Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,2 Millionen Euro wurden bisher durch die Stiftung gefördert. Eine Aktion kommt besonders gut an.

Anonymous User

Das Team der Evangelischen Stiftung Gütersloh mit (vorn) Simone Loch und Joachim Martensmeier, (stehend v. l.) Klaus Teckentrup, Dietlind Schnülle und Monika Düsing. Foto:

Seinerzeit aus einem Vermächtnis an die Kirchengemeinde hervorgegangen, besteht die satzungsgemäße Aufgabe darin, der Gemeinde Mittel für die Verwirklichung ihres Auftrags, Gottes Liebe zur Welt in Wort und Tat als Dienst am Menschen zu bezeugen. Mit dem Dreiklang zukunftsweisend, innovativ und nachhaltig sind die Anforderungen an Projekte definiert, die eine Förderung durch die Stiftung erhalten können.

Arbeitsfelder, die für die komplexe kirchliche Arbeit von großer Bedeutung sind, stehen ganz oben auf der Liste potenzieller Empfänger: Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit, Kirchenmusik, diakonische Aufgaben und der Erhalt der Kirchen. Jeweils zwischen 10 und 15, insgesamt also rund 200 bis 230 Projekte, wurden laut einer Mitteilung in den vergangenen 15 Jahren mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,2 Millionen Euro durch die Stiftung gefördert.

Viele verschiedene Aktionen

Die Verwendungszwecke waren breit gefächert: Von der regelmäßigen Zuwendung an die Kindertageseinrichtungen und die Kirchenmusik, dem Beitrag für die Durchführung von Jugendfreizeiten und Konfirmanden-Camps über die Unterstützung von Musicalproduktionen bis zur Ausstattung der Innenstadtkirchen mit Präsentationsmedien zur variantenreichen Gestaltung von Gottesdiensten und der Platzgestaltung mit neuen Sitzbänken neben der Apostelkirche reicht das Spektrum. „Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Förderprogramm“, scheibt die Stiftung.

Einen besonderen Stellenwert hat seit 2008 die Adventsspende: „An die 1000 Spender zeigen jährlich durch ihre Zuwendung ihre Verbundenheit mit Stiftung und Gemeinde. Und hier gilt wie beim allgemeinen Spendenaufkommen, dass auch kleinste Beträge hoch willkommen sind, weil sie zum großen Ganzen beitragen“, heißt es in der Mitteilung weiter. Um alle Angelegenheiten der Stiftung kümmert sich der ehrenamtliche Vorstand, von der Gründung bis Anfang 2021 unter Leitung von Ute Luther. Seitdem hat Joachim Martensmeier den Vorsitz, in Zusammenarbeit mit Simone Loch (stellvertrente Vorsitzede), Dr. Klaus Teckentrup (Vorstand) und Dietlind Schnülle. Monika Düsing führt die Geschäfte im Stiftungsbüro an der Moltkestraße 10.

Startseite