1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. 50 000 Tests in Schulen und Kitas verteilt

  8. >

Gütersloh

50 000 Tests in Schulen und Kitas verteilt

Gütersloh (gl) - Dank der Zusammenarbeit von Schulen und Hausmeistern haben am Montagmorgen laut einer Mitteilung der Stadt in allen Schulen in Gütersloh Selbsttests vorgelegen. Auch die Kindertagesstätten wurden versorgt.

Anonymous User

Viel zu tun: Hausmeister Matthias Plaßmann mit der letzten Charge für die Verteilung an die Schulen in Gütersloh.

An den Schulen war am Freitag für die Lieferanten der Hinweis angebracht worden, die Tests am Wochenende nicht an alle Schulen zu liefern, sondern zentral an die Freiherr-vom-Stein-Realschule zu bringen. Hausmeister Matthias Plaßmann stand am Wochenende auf Abruf bereit und nahm die erste Lieferung der Selbsttests am Samstag, die zweite Charge dann am Sonntag entgegen. Mit seinem Kollegen Baschar Matusch verteilte Plaßmann am Montagmorgen die Tests an alle Gütersloher Schulen, einschließlich der Berufskollegs – insgesamt 36 180 Stück.

Auch was die angekündigten Tests für Kitas und Kindertagespflege anbetrifft, war laut Mitteilung Selbsthilfe angesagt. 12 150 Testkits, die die Stadt vorsorglich angeschafft hatte, konnten von den Kindertageseinrichtungen im Rathaus abgeholt werden. Die Tagespflegestellen bekommen die Tests zugeschickt.

„Mit den Selbst- und Laientests für die Schüler wie auch für das gesamte Personal in Schulen und Kindertagespflege steht nun zusätzlich ein weiterer Baustein im Hygienekonzept zur Verfügung“, erklärte der Beigeordnete Henning Matthes. So könnten im Idealfall Personen, die sich bereits mit dem Coronavirus infiziert haben und noch keine typischen Symptome zeigen, durch einen positiven Laientest frühzeitig erkannt werden.

Bei Vorliegen eines positiven Testergebnisses müssten unverzüglich Schutzmaßnahmen ergriffen werden, um eine Verbreitung der möglichen Infektion in Gemeinschaftseinrichtungen zu verhindern. Die Corona-Selbsttests könnten von jedem selbstständig und ohne medizinische Fachkenntnisse durchgeführt werden, heißt es weiter. Bei Minderjährigen unter Aufsicht.

Die Grundschulen und Kinderbetreuungsstellen sollen sich nun zeitnah mit den Tests vertraut machen und starten. Falls direkt zu Anfang der Woche noch nicht getestet werden konnte, hat dies auf die Betreuung der Kinder laut Mitteilung keinen Einfluss.

Startseite
ANZEIGE