1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Anmeldung für die Schulkinowochen in Gütersloh

  8. >

Gütersloh

Anmeldung für die Schulkinowochen in Gütersloh

Gütersloh (gl/lw)

Drei Kinos im Kreis Gütersloh nehmen an den diesjährigen Schulkinowochen teil. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Gezeigt wird bei den Schulkinowochen unter anderem „Dear Future Children“. Die Szene zeigt Hilda, die eine berührende Rede auf dem internationalen Klimagipfel in Kopenhagen 2019 hält. Camino Filmverleih

Gütersloh (gl/lw) - Die Schulkinowochen NRW finden in diesem Jahr vom 30. Mai bis 15. Juni statt. Aufgrund der Pandemielage haben die Veranstalter die Verschiebung vom ursprünglichen Termin Ende Januar beschlossen, um den sicheren Besuch des außerschulischen Lernorts in mehr als 100 teilnehmenden Kinos zu ermöglichen. Die Anmeldung zur 15. Ausgabe ist ab sofort über die

Internetseite

möglich. Dort finden sich alle Infos zum Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlosem pädagogischen Begleitmaterial zu allen Filmen.

Drei Kinos aus dem Kreis nehmen teil

An dem Projekt beteiligen sich auch das Bambi-Kino und das Filmwerk in Gütersloh sowie das Rhythmus Filmtheater in Schloß Holte-Stukenbrock. Im Bambi-Kino werden „Die Olchis – Willkommen in Schmuddelfing“, „Gunda“, „Der Pfad“, „2040 – Wir retten die Welt!“, „Die Unbeugsamen“, „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ und „Schachnovelle“ gezeigt.

Das Filmwerk geht mit folgenden Filmen an den Start: „Pettersson und Findus – Findus zieht um“, „Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“, „Mein Freund Poly“, „Der Junge und die Wildgänse“, „Youth Unstoppable – Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung“, „Dear Future Children“ und „Oeconomia“. Im Rhythmus Filmtheater werden folgende Filme gezeigt: „Yakari – Der Kinofilm“, „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“, „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, „Ein nasser Hund“, „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ und „Die Wütenden – Les Misérables“. 

Sonderveranstaltungen ergänzen Programm

Zahlreiche Sonderveranstaltungen ergänzen das Programm. Dazu zählen etwa Gespräche mit diversen Filmschaffenden (von der Regisseurin bis zum Filmtonmeister) oder Expertinnen und Experten zum Wissenschaftsjahr 2022 mit dem Thema „Nachgefragt!“ und zum Sonderprogramm „17 Ziele – Kino für eine bessere Welt“ sowie Kinoseminare und Lehrerfortbildungen zur Filmanalyse im Unterricht. Die Schulkinowochen NRW stehen unter dem Motto: „Zusammen leben. sehen. lernen.“ und legen einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu gesellschaftlichen Themen, insbesondere zu klimarelevanten Aspekten und nachhaltiger Lebensweise. 

Die Schulkinowochen NRW werden veranstaltet von „Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und von „Film + Schule NRW“, einer gemeinsamen Initiative des NRW-Schulministeriums und des LWL-Medienzentrums für Westfalen.

Startseite
ANZEIGE