1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Azubis besuchen Wildblumenweide

  8. >

Gütersloh

Azubis besuchen Wildblumenweide

Gütersloh (gl)

Durch eine Verkaufsaktion der Bertelsmann-Auszubildenden im vergangenen Jahr sind Spenden für das Gütersloher Projekt Bienenbüfett gesammelt worden. Nun machten sich einige der Azubis vor Ort ein Bild von dem Insektenprojekt.

Die Bertelsmann-Auszubildenden Mike Philip Auer, Lasse Börgers, Jenna May Hagemann und Lena Marie Steinkamp besuchten kürzlich das Projekt Bienenbbüfett und trafen die Gründer der Initiative: Heiner und Heinrich Wulfhorst. Foto:

Die vier Azubis staunten nicht schlecht, als sie die riesige Wildblumenwiese sahen: bunte Blumen, soweit das Auge reicht. Mike Philip Auer, Lasse Börgers, Jenna May Hagemann und Lena Marie Steinkamp besuchten das Projekt Bienenbüfett, für das sie zusammen mit weiteren Auszubildenden Spenden gesammelt hatten.

Kaffeebecher verkauft

Sie waren im Bertelsmann Corporate Center von Büro zu Büro gegangen, um wiederverwendbare Coffee-to-Go-Becher zu verkaufen. 250 Euro kamen dadurch zusammen, und nachdem Bertelsmann auf 1000 Euro aufgestockt hatte, gingen sie auf die Suche nach einem Umweltprojekt, dem das Geld zu Gute kommen sollte.

Initiatoren erklären die Zusammenhänge

Als sie das Bienenbüfett entdeckten, waren sie gleich begeistert. Auszubildende Lena-Marie Steinkamp: „Wir wollten eine Initiative finden, die hier vor Ort aktiv ist und die uns überzeugt. Beim Bienenbüfett waren wir sofort Feuer und Flamme.“ Diesen Eindruck hat der Besuch vor Ort noch verstärkt, denn die Initiatoren des Bienenbüfetts gaben einen detaillierten Einblick in ihre Arbeit und erklärten den Azubis nicht nur die Blumenauswahl, sondern auch die Zusammenhänge im Ökosystem.

Wildblumenweide statt Ackerland

Seit April 2019 wandelt das Projekt für jeden gespendeten Euro mindestens einen Quadratmeter konventionelles Ackerland in naturbelassene Wildblumenweide um. Jede einzelne Fläche bietet mehrere Jahre lang natürlichen, ökologischen Lebensraum für unzählige bedrohte Wildbienen, Hummeln und weitere Insekten. Und ganz nebenbei sind die vielen bunten Blumen absoluter Blickfang. 

Heiner und Heinrich Wulfhorst seit zwei Jahren aktiv

Gegründet wurde die Initiative von Heiner Wulfhorst und seinem Vater Heinrich, seit über 50 Jahren Landwirt in Gütersloh. Sie riefen vor zwei Jahren das Projekt ins Leben, für das sie schon viele Spender gewinnen konnten. Bertelsmann will das Bienenbüfett in den kommenden Jahren weiter unterstützen.

Startseite