1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Bertelsmann-Chef verdoppelt Fitness-Spende

  8. >

Gütersloh

Bertelsmann-Chef verdoppelt Fitness-Spende

Gütersloh (gl). Der Erfolg spornt ihn an: Der sportbegeisterte Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe verdoppelt seinen Einsatz bei der von ihm initiierten Twitter-Fitness Challenge. Er will weitere 100.000 Euro für Berliner Straßenkinder spenden.

Anonymous User

Foto:

Der Zwischenstand spricht für sich: In nur zwei Wochen haben fast 1000 Sportler 27 000 Kilometer zurückgelegt und dabei 100 000 Euro für Berliner Straßenkinder erstritten. Das Geld wurde dem Verein jetzt übergeben. Bertelsmann-Chef Thomas Rabe freut sich, das sich so viele an seiner Twitter-Fitness-Challenge für einen guten Zweck zu beteiligt haben. Und er stellt weitere 100 000 Euro in Aussicht, denn ab sofort können zusätzliche Kilometer erlaufen, erfahren oder errudert werden.

„Die Idee, den schwächsten Betroffenen der Corona-Krise zu helfen und dies zu verbinden mit der eigenen Freude an Sport und Fitness, hat gezündet.“ Rabe freut sich aber auch darüber, dass die Verbindung von Challenge und Twitter so gut klappt. Denn unter dem Hashtag #SupportStrassenkinderBerlin seien die Teilnehmer mindestens genauso aktiv wie auf Piste oder Waldweg. Zeit, Distanz, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch, Herzfrequenz, Höhenprofil – eigentlich würden die Tracker und Tachometer, mit den die Teilnehmer der Challenge auf Twitter stolz ihre Leistung und damit ihren Spendenbeitrag dokumentieren, keine Frage offen, so Rabe.

Am Montag, bei strammem Gegenwind in Ostwestfalen, sei die Sonopress-Mitarbeiterin Monika Posdorfer sogar mit ihrer 90-jährigen Mutter unterwegs gewesen. Die beiden legten laut Bertelsmann 60,98 Kilometer in 5 Stunden und 22 Minuten zurück. Das sind nicht nur zweimal 50 Euro für die Berliner Straßenkinder, das ist auch einer der schönsten Beiträge zur Fitness-Challenge von Thomas Rabe.

Als Nachweis reicht der Post eines persönlichen Fotos der Sportler nach erbrachter Leistung und eines Fotos vom Display der Fitnessuhr, der Rudermaschine oder des Fahrradtachos, auf dem die Strecke angezeigt wird, auf Twitter.

Startseite