1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Brücke im Park der Weberei wird doch abgerissen

  8. >

Gütersloh

Brücke im Park der Weberei wird doch abgerissen

Gütersloh (rebo)

Vor knapp zwölf Jahren ist die Brücke, die  im Weberei-Park über die Dalke führt, kernsaniert worden.  Jetzt wird sie erneuert. 

Beliebte Verbindung zwischen Innenstadt und Weberei-Parkplatz: Die Geh- und Radweg-Brücke, die im Weberei-Park über die Dalke führt, ist marode und wird erneuert. Am Montag kommender Woche wird das alte Bauwerk abgetragen. Eine neue Stahl-Holz-Konstruktion ersetzt die alte Holzkonstruktion, die vor zwölf Jahren zuletzt saniert worden war. Damals hatte sich der Umweltausschuss für die günstigere Sanierung entschieden. Die Zimmerei Viebrock hatte die Konstruktion damals ertüchtigt.

Gütersloh (rebo) - Vor knapp zwölf Jahren ist sie kernsaniert worden – jetzt muss sie doch vollständig abgerissen und erneuert werden. Die Stadt Gütersloh wagt sich an ein zweites Brücken-Erneuerungsprojekt. In der kommenden Woche wird das Bauwerk, das im Weberei-Park über die Dalke führt, abgerissen.

Arbeiten beginnen Montag

Am Montag, 20. Juni, beginnen Arbeiten zum Abriss der hölzernen Fußgänger- und Radwegbrücke in der Grünanlage zwischen Weberei und Josefshaus und zur anschließenden Installation einer neuen Brücke, teilt die Stadt am Mittwoch mit. Die Wegeverbindung werde für voraussichtlich sechs Wochen gesperrt sein. Eine Umleitung über die Dalkestraße und Bogenstraße werde ausgeschildert. „Die Geh- und Radwegbrücke aus dem Jahr 1985 muss erneuert werden“, teilt Annette Blumenstein, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Zentrale Öffentlichkeitsarbeit, mit. 

Neubau als Stahl-Holz-Konstruktion

„Die neue Brücke wird in einer Stahl-Holz-Konstruktion gebaut und wird durch ein in sechs leuchtenden Farben gestaltetes Geländer ins Auge fallen.“ Die zukünftige Höhenlage führe zu einer Reduzierung der beidseitigen Rampen. Das erhöhe die Benutzerfreundlichkeit der Brücke. Kosten für die Baumaßnahme: inklusive Rückbau rund 89 000 Euro. Im August 2010 hatten die Handwerker der Zimmerei Viebrock das Brückenbauwerk saniert. Damals war im Umweltausschuss beschlossen worden, die Überführung reparieren zu lassen, statt sie vollständig zu erneuern. Eine neue Brücke hätte vor zwölf Jahren etwa 70 000 Euro gekostet. Die Sanierung schlug mit rund 20 000 Euro zu Buche. Eine Erneuerung könne sich die Stadt angesichts der Haushaltslage nicht leisten, hieß es damals zur Begründung. 

Freigabe nach sechs Wochen geplant

Die Zimmerei Viebrock hatte die hölzerne Brückenkonstruktion 2010 mit Metallverstärkungen versehen. Das Geländer war erhöht und an die geltenden Sicherheitsvorschriften angepasst worden. Rund fünf Monate – von April bis September – war der Weg im Weberei-Park über die Dalke 2010 gesperrt. Dieses Mal soll die häufig genutzte Verbindung zwischen Innenstadt und dem Parkplatz an der Weberei nach sechs Wochen wieder freigegeben werden. Die Stadt Gütersloh nimmt mit der Erneuerung ein zweites Brückenprojekt in Angriff. Wie mehrfach berichtet, ist die Verbindung des Dalkewegs über die Bundesstraße 61 seit knapp vier Jahren gekappt. Im Dezember 2018 war die Fußgänger- und Radfahrer-Brücke abgetragen worden. Die Fertigstellung ist nach zahlreichen Verzögerungen für Ende des Jahres in Aussicht gestellt.

Startseite
ANZEIGE