1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Das 100. Programm steht bevor

  8. >

20. Saison der Reihe »Forum Lied« – Kuratorium unterstützt Prof. Peter Kreutz

Das 100. Programm steht bevor

Gütersloh (WB). Das »Forum Lied« ist vorbereitet auf die neue Saison 2018/2019 – und zwar sowohl musikalisch als auch organisatorisch. Ein Kuratorium, bestehend aus Gütersloher Persönlichkeiten, wird in Zukunft die Arbeit von Prof. Peter Kreutz unterstützen.

Das neue Kuratorium des »Forums Lied« trifft sich zur Gründungsversammlung in den Räumen der Musikschule: (von links) Gunter Hämel, Amelie Zinkann (Vorsitzende), Bettina Pieck, Dr. Wolfgang Sonnabend, Prof. Peter Kreutz (Künstlerischer Leiter), Prof. Dr. Thomas Grosse (Rektor Hochschule für Musik Detmold), Michael Deitert und Michael Corßen (Leiter Musikschule für den Kreis Gütersloh). Es fehlt Christian Schäfer (Künstlerischer Leiter Theater Gütersloh). Foto: Detlef Güthenke

Zum Ende der laufenden Saison hatten sich acht Frauen und Männer zur Gründungsversammlung in den Räumen der Musikschule in der Kirchstraße versammelt. Hier begann die Konzertreihe im Jahre 2000, bis »Forum Lied« 2010 nach 46 Programmen seine Spielstätte wechselte und auf die Studiobühne des Theaters umzog.

Als Vorsitzende konnte Amelie Zinkann gewonnen werden, ihr zur Seite stehen Bettina Pieck, Michael Deitert, Gunter Hämel und Dr. Wolfgang Sonnabend. Die drei Institutionen, die hinter Forum Lied stehen, werden in dem Kuratorium durch ihre Leiter vertreten: Michael Corßen für die Musikschule, Christian Schäfer für das Theater und Prof. Dr. Thomas Grosse für die Hochschule für Musik Detmold. Der künstlerische Leiter der Reihe Peter Kreutz ließ in diesem Rahmen die zu Ende gegangene Saison mit großer Zufriedenheit Revue passieren und stellte anschließend dem Kuratorium seine Pläne für die Saison 2018/19 vor.

Strandkorb auf der Titelseite

Ein Strandkorb mit der Nummer 20 ist auf dem neuen Jahresbild von Forum Lied zu sehen, die Erklärung versteht sich von selbst: Die Konzertreihe geht in ihre 20. Saison. Der Liedkurs, mit dem die Reihe Ende August startet, beschäftigt sich in diesem Jahr mit Vertonungen von Heinrich Heine, hier gibt es neben bekannten viele in Vergessenheit geratene Komponisten zu entdecken, darüber hinaus zahlreiche Stimmen junger Gesangsstudierender der Hochschule für Musik.

Robert Schumanns Zyklus »Myrthen« ist sein Hochzeitsgeschenk für Clara gewesen, Anna-Sophie Brosig, Sopran, und Christopher Jung, Bariton, werden dieses Kaleidoskop der Liebe gemeinsam mit Peter Kreutz in zwei Konzerten im Rahmen des Festivals »Forum Lied zwischen den Jahren« aufführen. Zwei Sonderkonzerte ergänzen das Programm zwischen Weihnachten und Neujahr: die Mezzosopranistin Julia Maria Spies und der Klarinettist Florian Stubenvoll werden zusammen mit Peter Kreutz romantische Lieder ohne Singstimme und Lieder der Moderne ohne Klavierbegleitung in einem reizvollen Hin und Her gegenüberstellen.

Die polnische Sängerin Barbara Kinga Majewska ist wiederholt im Forum Lied zu hören gewesen, 2009 war sie Finalistin im Wettbewerb Neue Stimmen. Nun kommt sie mit einem Programm zurück, das eine ganz andere Facette von ihr zeigen wird: »Bardo« nennt sie ihr Programm, eigene Musik zum Verweilen, zum Träumen.

Mit Lea Maria Koch und Mathis Koch wird Anfang März ein Ehepaar zu hören sein. Die Sopranistin und der Bass-Bariton singen Vertonungen der Mignon und des Harfners aus Johann Wolfgang Goethes »Wilhelm Meister«. Die beiden Sänger studieren noch in Detmold, leben aber inzwischen in Berlin und singen dort im Berliner Rundfunkchor.

Kieran Carrel, Tenor, und Peter Kreutz werden im Mai-Konzertwochenende Robert Schumanns »Dichterliebe« den »Hölderlin-Fragmenten« von Benjamin Brittens gegenüberstellen. Das Programm Nummer 100 der Reihe!

Startseite