1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Dorfplatz ist fast fertig

  8. >

Isselhorst hat eine neue Mitte – Stadt investiert 80.000 Euro

Dorfplatz ist fast fertig

Gütersloh (WB). Neues Pflaster ist verlegt, Rondelle für Blühpflanzen sind angelegt, Sträucher, Gehölze und Sitzbänke bestellt. Und auch der Bücherschrank hat schon seinen festen Platz: Es fehlt nicht mehr viel, dann ist der neue Dorfplatz Isselhorst fertig.

In wenigen Tagen werden die neuen Rondelle bepflanzt und Sitzbänke aufgestellt: Marco Genser, Fachbereich Grünflächen der Stadt Gütersloh, auf dem erneuerten Isselhorster Dorfplatz. Zum Parkplatz hin stellen künftig Hainbuchenhecken eine Abgrenzung dar. Foto:

Ziel der städtischen Maßnahme war es, die Dorfmitte aufzuwerten und die Aufenthaltsqualität auf dem rund 300 Quadratmeter großen Areal an der Ortsdurchfahrt Haller Straße zu verbessern.

Das alte Betonpflaster wurde in den vergangenen Wochen durch das ehemalige Granitpflaster vom Konrad-Adenauer-Platz, dem Vorplatz des Gütersloher Rathauses, ersetzt. Zudem wurden vom Bürgersteig bis zum Parkplatz im hinteren Bereich helle Granitplatten zur Wegeführung verlegt. Eine Heckenpflanzung aus Hainbuche wird die Parkfläche stärker vom Aufenthaltsbereich abgrenzen als vorher. Zur Förderung der Elektro­mobilität und des E-Car-Sharings haben die Stadtwerke Gütersloh für zwei Stellplätze eine E-Ladesäule aufgestellt.

Sechs runde Pflanzbeete hat der städtische Fachbereich Grünflächen in der neuen Isselhorster Mitte angelegt. In ihnen blühen künftig Staudenmischungen, die das ganze Jahr über einen attraktiven Anblick bieten. Fünf der Rundbeete werden zusätzlich mit jeweils einer Scharlach-Kirsche bepflanzt. Sie blüht vom Frühjahr an in kräftigem Rosa. Das zentrale und größte Pflanzbeet lädt als Hochbeet mit Stauden und Rosen innerhalb einer umlaufenden Sitzmauer zum Verweilen ein. Auch auf vier Bänken können Passanten in Kürze den neuen Dorfplatz genießen – zum Beispiel mit einem guten Buch in der Hand, denn der Isselhorster Bücherschrank hat einen prominenten Standort erhalten. Der Heimatverein stellt am Rande des Platzes noch eine Stele mit Informationen zur Historie auf. Und auch die seit vielen Jahren zum Ortsbild gehörende prägnante Uhr kommt wieder – die Isselhorster Werbegemeinschaft lässt sie derzeit überholen.

Für die Umgestaltung des Dorfplatzes hat die Stadt rund 80.000 Euro in die Hand genommen. Die Kosten für die Lieferung der fünf Scharlach-Kirschen übernimmt das Unternehmen Fielmann. Als gesonderte Maßnahmen erneuert der städtische Fachbereich Tiefbau 2020 im Zuge der Sanierung der Haller Straße den Gehweg entlang des Dorfplatzes und baut den Bereich der dortigen Bushaltestelle in eine barrierefreie Warte- und Zustiegszone um. Außerdem wird ein Wartehäuschen aufgestellt. Für die Maßnahmen zur Barrierefreiheit sind Fördermittel beim Land beantragt.

Startseite