1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. »Ein Schlag ins Gesicht meiner Mitarbeiter«

  8. >

Landrat Sven-Georg Adenauer fordert von SPD eine Entschuldigung

»Ein Schlag ins Gesicht meiner Mitarbeiter«

Gütersloh (WB). Landrat Sven-Georg Adenauer fordert von der SPD-Kreistagsfraktion eine Entschuldigung bei seinen Mitarbeitern, die in der Ausländerbehörde ihren Dienst tun.

Landrat Sven-Georg Adenauer übt Kritik an der Wortwahl der SPD-Fraktion. Foto: Herrmann

Die SPD hatte in einem Pressegespräch rund um das Thema Asyl und Abschiebung unter anderem behauptet, Flüchtlinge würden behandelt wie Kriminelle. »Das ist ein Schlag ins Gesicht meiner Mitarbeiter. Die SPD sollte sich schämen«, so Adenauer. Die Sozialdemokraten sprächen permanent von Flüchtlingen. Der Landrat: »Das soll offenbar bewusst in die Irre führen. Es geht vielmehr um Personen, deren Asylantrag abgelehnt worden ist und die ausreisepflichtig sind.«

Für die Kreisausschusssitzung hatte die SPD einen Fragenkatalog aufgestellt, der in der Sitzung beantwortet werden soll. »Wenn man meint, diesen Fragenkatalog vorab mit einer Pressekonferenz zu begleiten, ohne vorher die Antworten abzuwarten, sollte man seine Wortwahl etwas besser überdenken«, meint der Landrat.

Die Mitarbeiter würden sich bei Abschiebemaßnahmen mitunter in Gefahr begeben, das erwähne die SPD mit keiner Silbe. Ausgerechnet die misslungene Abschiebung in Borgholzhausen als Anlass für die jüngste Anfrage an die Verwaltung zu erwähnen, erscheine »geradezu grotesk«. Bei dem Vorfall hatte eine Frau, die abgeschoben werden sollte, einem Polizisten eine Waffe entwenden können, das Sondereinsatzkommando der Polizei wurde zur Hilfe gerufen.

Adenauer: »Für mich ist das ein Anlass gewesen, Gespräche zu führen, wie künftig meine Mitarbeiter besser vorbereitet und geschützt werden können. Für die SPD ist es der Anlass, die Ehrenamtlichen zu fragen, wie sie die Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung sehen. Das ist doch schräg!«

Startseite