1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Eine Edel-Zigarre für 100 Euro

  8. >

Der älteste Tabakladen Güterslohs feiert im Oktober sein 125-jähriges Bestehen

Eine Edel-Zigarre für 100 Euro

Gütersloh (WB). Die­ses Ge­schäft ist ein Juwel: In der Fuß­gän­ger­zo­ne von Gütersloh be­treibt Christopher Rascher-Friesenhausen (39) den äl­tes­ten Ta­bak­la­den der Region. Am 1. Oktober wird gefeiert: dann gibt es »Zigarren Friesenhausen« seit 125 Jahren.

Wolfgang Wotke

Christopher Rascher-Friesenhausen (39) führt seit 2012 das Geschäft an der Berliner Straße in Gütersloh. Er ist ein Tabakexperte und präsentiert hier stolz sein teuerstes Stück: eine handgemachte Zigarre mit einem echten Silberring versehen. Foto: Wolfgang Wotke

Nur 30 Qua­drat­me­ter groß ist die Verkaufsfläche. Dort sieht es noch genau so aus, wie es der da­ma­li­ge Be­sit­zer, Heinrich Friesenhausen, kurz vor dem 1. Welt­krieg (1913) ein­ge­rich­tet hatte. »Wir sind ein klei­nes Mu­se­um«, sagt der heutige Inhaber. Davon zeugen sogar die nostalgischen Schrankwände, in denen immer noch eine große Aus­wahl an Tabak, Zi­ga­ret­ten, Zi­gar­ren und sel­te­nen Pfei­fen stehen. Sie sind immer noch in Betrieb und nicht wegzudenken. »Wir laden unsere Kunden regelrecht ein, in unserem großen Zigarrensortiment zu stöbern. Egal ob Longfiller oder Shortfiller, Zigarre oder kleines Zigarillo, für jeden Geschmack ist etwas dabei.« Freuen könne man sich auch auf eine große Auswahl an Pfeifen, genussvollen Tabaken und schönen Accessoires, aber auch edle Alkoholika. Whisky, Gin oder Cognac hätten sich mittlerweile zu reinen Genussartikeln entwickelt.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 28. September, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Startseite