1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Erst der Starkregen, dann die Buchhaltung

  8. >

Gütersloh: Feuerwehr muss auch Klimaeinsätze verwalten und fordert mehr Personal

Erst der Starkregen, dann die Buchhaltung

Gütersloh (WB). Zum Beispiel der 10. Juli 2017, ein Montag. Gegen 19 Uhr brechen Starkregen und Sturm über Gütersloh herein, fluten Keller, fällen Bäume. Das Ganze dauert so 20 Minuten. Danach ist es wieder ruhig, die Sonne kommt sogar noch ein wenig raus.

Stephan Rechlin

Neue Einsätze erfordern einen neuen Plan: Güterslohs Feuerwehrchef Hans-Joachim Koch (rechts) bei der Arbeit. Foto: Wolfgang Wotke

Derartige »Klimaeinsätze« kannte die Gütersloher Feuerwehr 2002 und 2007 noch nicht, den Jahren der bisher letzten Brandschutzbedarfspläne. Im neuen Plan schlagen Stadt und Feuerwehr vor, wie die 117 Berufsfeuerwehrleute und 237 freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen sich am besten auf solche Einsätze und die wachsenden Ansprüche der immer älter werdenden und immer mehr allein lebenden Gütersloher einrichten sollen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Wochenende, 9./10. September, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Startseite