1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Feuerwehr-Baustelle stört nicht

  8. >

Pfingstkirmes erwischt tollen Start – neuer Standort gefällt – mit Video

Feuerwehr-Baustelle stört nicht

Gütersloh (WB). Am neuen Standort hinter der Großbaustelle der Feuerwache am Marktplatz hat die Gütersloher Pfingstkirmes am Freitag einen gelungenen Start erwischt. Besucher und Standbetreiber äußerten sich rundum positiv zu dem Konzept.

Carsten Borgmeier

Enno Placke (8) genießt seine Fahrt im Riesenrad. Aus 50 Metern Höhe blickt er auf Gütersloh. Foto: Carsten Borgmeier

Alle Jahre wieder: Wenn Organisator August Schneider (87) seinen beliebten Rummel in Gütersloh eröffnet, kommt der Bürgermeister gern und das Publikum erscheint in Scharen. Dieses Mal konnte der Lippstädter Kirmes-Macher nicht nur Henning Schulz als städtischen Verwaltungschef und Dezernentin Christine Lang am 50 Meter hohen Riesenrad begrüßen, auch der Vize-Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, Thomas Meyer (40), richtete einige lobende Worte an Schneider, den er liebevoll mit »Onkel August« ansprach.

Viele Hundert Kinder und Jugendliche drängten sich vor dem imposanten Fahrgeschäft, schließlich stand die traditionelle Verlosung mit ebenso hochwertigen wie kuscheligen Preisen der Schausteller im Gesamtwert von fast 1000 Euro an. Im Vorfeld waren dazu an das Publikum 1500 bunte Luftballons verteilt worden, auf denen die Losnummern standen.

Zum dritten Mal in Folge wirkte die Gütersloher Schülerin Emily (11) als Glücksfee. Gemeinsam mit dem Bürgermeister, mit Schneider und Assistent Norbert Morkes zog das Mädchen die Lose. Während Vanja (13) einen von acht riesigen Plüschteddys gewann, ergatterte Franz Polifke (27) mit seinen beiden Töchtern Hanna (5) und Milena (4) den Hauptgewinn: einen großen Flatscreen-Fernseher im Wert von 500 Euro. »Das ist ja der absolute Hammer«, meinte der Gütersloher Kaufmann, und auch sein Schwiegervater Josef Resch (61) freute sich.

Das Kirmesgelände befindet sich jetzt von der Friedrich-Ebert-Straße aus gesehen hinter der Baustelle der Feuerwache. »Es gibt jetzt hier nur einen Eingang zum Rummel, was ich gut finde«, meinte Angelique Weber (41), die auf der Pfingstkirmes mit einem Mandelwagen vertreten ist. »Es ist jetzt irgendwie gemütlicher«, sagte Gertrud Hansmerten (67), die schon seit Kindesbeinen über den Gütersloher Rummel bummelt.

Bis zum Montag ist die Großveranstaltung mit etwa 90 Ständen und Fahrgeschäften von 14 bis 23 Uhr geöffnet. Attraktionen sind zum Beispiel das Riesenrad, eine Loopingmaschine. Parkplätze stehen an der Bismarckstraße in Marktplatz-Nähe bereit.

Startseite