1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Förderung für den Kreiskunstverein Gütersloh

  8. >

Kreis Gütersloh

Förderung für den Kreiskunstverein Gütersloh

Kreis Gütersloh (...

Um die Kunst in der Region zu fördern, stellt der Kreis dem Kunstverein Geld zur Verfügung. Es soll für Ausstellungen genutzt werden.

Im Veerhoffhaus am Alten Kirchplatz soll Ruth Bisping im Rahmen der Ausstellungsreihe „Mal wieder hier“ ihre Werke zeigen. Sie stammt aus der Region und wohnt mittlerweile in Münster.

Kreis Gütersloh (sib) - Gute Nachrichten für den Kreiskunstverein: Zwischen ihm und dem Kreis Gütersloh soll ein Kontrakt geschlossen werden. Unter anderem soll der Kreis eine Ausstellung im Veerhoffhaus in Gütersloh mit 9000 Euro fördern. So steht es in einer Vorlage für den Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport, der am Donnerstag, 27. Januar, zusammenkommt.

Werke von Einzelkünstlern oder Paaren werden umfangreich präsentiert

„Mal wieder hier“: So lautet der Arbeitstitel der Reihe, zu der die Ausstellung gehören soll. Gezeigt werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die ihre Wurzeln im Kreis Gütersloh haben, aber länger außerhalb gewohnt haben – oder das immer noch tun. Bei bisherigen Ausgaben wurden Werke etwa von Henrike Daum, Jürgen Stollhans, Jobst Tilmann, Tobias Killguss und zuletzt 2019 von Roman Kochanski gezeigt. 

Bei vergangenen Ausgaben habe es sich bewährt, nur das Schaffen einer einzelnen Person oder eines einzelnen Paars zu zeigen, heißt es in der Vorlage. Dadurch würden deren Werke in gebührendem Umfang präsentiert. 

Ausstellungen im Foyer des Kreishauses geplant

Wer 2022 kommt, steht übrigens schon fest: Ruth Bisping. Sie lebt in Münster und zeigt vom 20. März bis zum 17. April Malerei, Objekte, Skulptur und Rauminstallationen im Gütersloher Veerhoffhaus. Für die Vorbereitung stellt der Kreis dem Kunstverein 9000 Euro zur Verfügung. 

Das ist noch nicht alles, was im Kontrakt steht. Der Kreis möchte auch selbst drei Ausstellungen für das Foyer des Kreishauses. Kuratiert werden sollen sie ebenfalls vom Kreiskunstverein. 1500 Euro bekommen die Kreativen pro Schau für die Organisation.

Diese Künstler zeigen 2022 ihre Werke

Zwei Zeiträume stehen schon fest. Vom 26. Mai bis zum 30. Juni sollen Malerei und Objekte von Matthias Poltrock gezeigt werden, vom 27. Oktober bis zum 1. Dezember Fotografie von Viola Friedrich (beide aus Borgholzhausen). Werke, die die räumlichen Gegebenheiten im Foyer des Kreishauses an der Herzebrocker Straße optimal nutzten, heißt es in der Vorlage abschließend.

Startseite
ANZEIGE