1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Gütersloh: Auf dem Schulhof wird’s musikalisch

  8. >

Gütersloh

Gütersloh: Auf dem Schulhof wird’s musikalisch

Gütersloh (bit)

25 Jahre Bläserklassen und 30 Jahre Big Band an der Anne-Frank-Gesamtschule in Gütersloh sind Anlass eines Open-Air-Musikfestivals.

Startklar für das Open-Air-Musikfestival an der Anne-Frank-Gesamtschule: (hinten, v. l.) Adam Gal (Orchesterleitung 7d), Gudrun Pollmeier (Orchesterleitung 5c, 6c und Big Band), die stellvertretende Schulleiterin Gudrun Hönemann und Schulleiter Jan Rüter mit Kindern und Jugendlichen der Schule.

Gütersloh (bit) - Es findet statt am Samstag, 18. Juni, von 15 bis 17.30 Uhr. Den swingenden Auftakt auf dem Schulhof an Saligmanns Weg gibt die Big Band unter Leitung ihrer Gründerin Gudrun Pollmeier.

Bläserklassen über Corona-Zwangspause hinweg gerettet

Als Musikpädagogin kam Pollmeier 1992/93 an die Schule. Mit ihrem Kollegen Adam Gal rettete sie die Bläserklassen über die Corona-Zwangspause hinweg. Diese nennen sich Clean Musicians (5c), Starlights (6c) und Musikbande (7c). Ihre Auftritte finden von 15.30 bis 15.55 Uhr, 16 bis 16.25 und 16.30 bis 16.55 Uhr statt. Erklingen werden „Ode an die Freude“, das Thema von „Star Wars“ und „Te Deum Prelude“. Von 17 bis 17.30 Uhr gehört die Bühne wieder der Big Band. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. 

Schulleiter Jan Rüter spricht von einem Heimspiel und findet allen Grund zum Feiern bei dem, was geleistet worden sei. Bläserklassen und Big Band zählt er zu den Grundsäulen der Gesamtschule. Die musikalische Arbeit – 750 Schülerinnen und Schüler erlernten ein Instrument – wirke in hervorragender Weise in die gesamte Region, lobt der Schulleiter die Bläserklassen. 

Seine Stellvertreterin Gudrun Hönemann spricht von bleibenden Erlebnissen, Austausch und Freude. Sie würdigt das vorbildliche Engagement ihrer Kollegin Gudrun Pollmeier. Diese erinnert an die Idee einer festen Schülerband im Jahr 1992 und die Live-Produktion „Deutschlandbilder“ im alten Theater der Stadt im Jahr 1994. 

Schulband wird 1999 zur Big Band

Eltern erklärten sich bereit, einen Beitrag zu leisten für den Unterricht an Musikinstrumenten, die nach drei Jahren weitergereicht werden. Ein Sponsorenlauf 1997 brachte Geld für die Anschaffung. Zwei Bläserklassen konnten gebildet werden. Die dritte Klasse startete ein Jahr später mit Schlagwerk. 1999 wurde aus der Schülerband die Big Band. 

Bis 2001 standen Orchesterfahrten, Begegnungsfeste, Abschlusskonzerte und Hospitationen in der Michaelisschule für junge Menschen mit geistigen Behinderungen an. 2008 wurden die „Musikwelten“ als Beitrag zur orientalischen Musik uraufgeführt. Der WDR besuchte die Big Band in der Schule und sendete in der Lokalzeit aktuell. 

Lockdown verhindert 2020 Reise ins Westjordanland

2010 ging der Vorhang auf im neuen Gütersloher Theater mit der AFS-Big-Band, die später auch Gemeinschaftskonzerte mit der Big Band des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums gab. 2020 dann der herbe, corona-bedingte Einschnitt: Der Flug nach Ramallah im Westjordanland war schon gebucht. Der Lockdown dort machte eine Einreise unmöglich. Statt Konzerttour ging eine Videobotschaft von der Anne-Frank-Schule nach Ramallah mit dem Titel „United in Hope“, zu deutsch „vereint in Hoffnung“.

Startseite
ANZEIGE