1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Holzschemel statt Autositz: Polizei zieht Mann aus Harsewinkel aus dem Verkehr

  8. >

Kuriose Polizei-Kontrolle in Gütersloh

Holzschemel statt Autositz: Polizei zieht Mann aus Harsewinkel aus dem Verkehr

Gütersloh

Kuriose Pkw-Kontrolle in Gütersloh: Statt auf einem Autositz hat ein Mann (33) aus Harsewinkel auf einem Holzschemel gesessen.

Das sieht man auch nicht alle Tage: Statt eines gewöhnlichen Autositzes fand die Polizei einen Holzschemel im VW eines Harsewinkelers vor.

Warum gewöhnlich, wenn es auch außergewöhnlich sein kann? Ob dieser Gedanke hinter den Überlegungen eines 33-jährigen Autofahrers aus Harsewinkel gestanden hat, seinen VW entsprechend umzugestalten, entzieht sich der Kenntnis der Redaktion. Bei der Gütersloher Polizei jedenfalls kam die seltsame Sonderausstattung seines Autos eher weniger gut an.

Mann besitzt keinen Führerschein

Die Beamten kontrollierten den Mann am frühen Mittwochmorgen gegen 3.10 Uhr an der Kirchstraße. Laut Polizeibericht staunten sie nicht schlecht über die hölzerne Ausstattung des VW. Statt auf einem Fahrersitzes von der Stange saß der 33-jährige Autofahrer auf einem Holzschemel. Diesen hatte er auf zwei Spanplatten gestellt. Ein Gurtschloss war nicht Teil der Sonderausstattung.

Die Weiterfahrt wurde dem Mann aus Harsewinkel untersagt - auch weil er keine Fahrerlaubnis besitzt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Mit dem Hinweis auf die Lektüre des Paragrafen 35a der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, in dem es unter anderem um die Beschaffenheit von Fahrersitzen geht, entließen die verwunderten Beamten den VW-Fahrer vor Ort.

Startseite
ANZEIGE