1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Gütersloher rastet in Zugabteil aus und bedroht Frau

  8. >

Dachau/Gütersloh

Gütersloher rastet in Zugabteil aus und bedroht Frau

Dachau/Gütersloh ...

Ein Gütersloher hat im Bahnhof Dachau offenbar einer Frau gedroht, sie zu vergewaltigen. Mitreisende stellen sich dem Mann in den Weg.

Von Carsten Borgmeier

Am Bahnhof von Dachau nahe München haben Polizisten am Donnerstag einen Gütersloher festgenommen, der Mitreisende bedroht und geschlagen haben soll.

Ein Mann (55) aus Gütersloh soll am Donnerstagnachmittag in einem Regionalzug nahe Dachau (Bayern) versucht haben, eine Frau (62) zu vergewaltigen. Mitreisende und Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) konnten den Tatverdächtigen festhalten und der Polizei übergeben.

Zum mutmaßlichen Hergang: Eine 62-jährige Frau soll den tatverdächtigen Gütersloher darauf hingewiesen haben, eine Mund-Nase-Maske aufsetzen zu müssen. Der 55-Jährige lag nach Polizei-Angaben zunächst auf dem Sitz in einer Reihe vor der Frau.

Vorfall ereignet sich in stehendem Regionalzug

Durch den Hinweis der Frau habe sich der Mann offenbar angegriffen gefühlt. „Im Verlauf der Fahrt kam er der Mitreisenden immer näher und hustete sie über die Kopfstützen hinweg an“, schreibt die Bundespolizei in einer Pressemitteilung.

Als die Frau sich darüber beschwert habe, sei ein Zugbegleiter um Hilfe gerufen worden. „Der 55-Jährige bedrängte nun diesen, da er nicht einsehen wollte, warum er ohne Ticket nicht Zug fahren könne. Die 62-Jährige informierte den Zugbegleiter darüber, dass der Mann auch sie schon belästigt habe. Daraufhin verließ der DB-Mitarbeiter den Waggon, um Unterstützung zu holen.“

Frau über Kopfstütze hinweg angehustet

Der Gütersloher habe die Frau unterdessen weiter bedrängt, und sie sogar festgehalten, als sie das Abteil verlassen wollte. Er sei ihr gefolgt, habe sie in einen Sitz gedrückt. „Während er sie beleidigte und bedrohte, berührte er sie zudem an der Brust, rieb seine Wange an ihrer Wange und berührte sie am Oberschenkel.“ Dann habe er der Frau damit gedroht, sie zu vergewaltigen.

„Anschließend öffnete er mit einer Hand den Reißverschluss seiner Hose und versuchte, die Hose herunter zu ziehen. Die 62-Jährige wehrte sich, stieß ihn wuchtig weg, worauf es zu einem Gerangel kam und ihr der 55-Jährige gegen die Wange schlug“, heißt es weiter zu dem Vorfall.

Wange an Wange im Abteil

Der Frau sei schließlich die Flucht gelungen und zwei Mitreisende, die im Untergeschoss des Waggons ihre Hilferufe gehört hätten, seien herangeeilt. Eine Frau (46) und ein Mädchen (15) sowie ein Zugbegleiter stellten sich demnach dem Gütersloher entgegen.

Dem DB-Mitarbeiter soll der 55-Jährige ins Gesicht geschlagen und mit heißem Kaffee übergossen haben. Der Zugbegleiter (57) habe Prellungen davongetragen und sei derzeit nicht mehr dienstfähig.

Zugleiter bekommt Ellbogen und Kaffee ins Gesicht

Die Polizei habe den Gütersloher schließlich festnehmen können. Er soll noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Wie die Polizei weiter mitteilte, soll der Gütersloher nicht betrunken gewesen sein. Er werde sich nun für Delikte wie Leistungserschleichung, Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung verantworten müssen.

Noch am selben Tag Termin beim Haftrichter

Als schwerwiegendster Vorwurf stehe der Verdacht der versuchten Vergewaltigung in der Strafanzeige. „Die Mitteilung an zuständige Behörden wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz dürfte dabei zum geringsten Problem für den 55-Jährigen werden“, schreibt die Polizei.

Startseite
ANZEIGE