1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Gütersloher versucht, Sprit abzusaugen

  8. >

Gütersloh/Witten

Gütersloher versucht, Sprit abzusaugen

Gütersloh/Witten ...

„Staubsaugerautomat an Tankstelle explodiert“: Diesen Funkspruch hat eine Streifenwagenbesatzung in Witten am späten Samstagabend entgegengenommen. Auslöser war laut Polizeibericht ein Autofahrer mit Gütersloher Kennzeichen.

Weil er versucht hatte, versehentlich falsch getankten Super-Kraftstoff mit einem Staubsauger aus seinem Auto zu befördern, hat ein Mann mit Gütersloher Kennzeichen eine Explosion an einer Tankstelle in Witten ausgelöst. Mit seinen beiden Begleiterinnen floh er vom Ort des Geschehens. Foto:

Er hatte seinen Mercedes versehentlich mit Super statt mit Diesel betankt und anschließend versucht, den Kraftstoff mit einem Staubsauger wieder aus dem Tank zu holen. Dabei kam es zur Explosion. 

Begleiterin erleidet leichte Verletzungen

Eine seiner beiden Begleiterinnen zog sich Verbrennungen zu. Auf Nachfrage eines Zeugen versicherte der Mann mit Gütersloher Kennzeichen, die leicht verletzte Frau ins Krankenhaus zu bringen und dann zurückzukommen. Geschehen ist das nach Erkenntnissen der Polizei nicht – der Fahrer und die Frauen flohen mit dem Mercedes. Anfragen der Polizei bei umliegenden Krankenhäusern blieben ohne Erfolg. 

Der Fahrer, nach Zeugenangaben ein Südländer, ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß, hat eine kräftige Statur, dunkle kurze Haare, einen Kurzhaarbart und war dunkel gekleidet. Die verletzte Begleiterin, ebenfalls augenscheinlich eine Südländerin, ist zirka 30 Jahre alt, 1,65 Meter groß, schlank und hat schwarze lange Haare. 

Zeugenhinweise nimmt die Wittener Polizei unter 0234/9098305 entgegen.

Startseite