1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Hagedorn kauft Kranspezialisten

  8. >

Abbruchunternehmen aus Gütersloh wächst weiter – Wasel aus Köln übernommen

Hagedorn kauft Kranspezialisten

Gütersloh

Die einen reißen nicht mehr benötige Kraftwerke ab und wandeln das Gelände in neues Bauland um, die anderen sorgen für die Erneuerung veralteter Windkraftanlagen. Beide Unternehmen ziehen künftig mit dann insgesamt 1100 Mitarbeitern an einem Strang: Der Abbruchspezialist Hagedorn (700 Beschäftigte) aus Gütersloh hat den Kranspezialisten Wasel (400) aus Bergheim bei Köln übernommen. Zum Kaufpreis machten beiden Seiten am Dienstag keine Angaben.

Von Paul Edgar Fels 

Gleich drei mobile Krane der Firma Wasel sind hier im Einsatz, um einen Schaufelradwechsel im Tagebau Hambach durchzuführen. Wasel gehört nun zu 100 Prozent zum Gütersloher Unternehmen Hagedorn – mit zusammen 1100 Mitarbeitern. Foto: Hagedorn

„Die beiden familiengeführten Unternehmen passen hervorragend zusammen“, sagte am Dienstag Firmenchef Thomas Hagedorn (50). Der Unternehmer wies auf den bevorstehenden Strukturwandel etwa im Energiesektor hin. So werden etwa viele Kohlekraftwerke nach und nach nicht mehr benötigt und abgerissen. Thomas Hagedorn spricht von sechs Kohlekraftwerken, die kurz- bis mittelfristig abgerissen würden. Zugleich sollen bis zum Jahr 2025 rund 8000 Windkraftanlagen in Deutschland erneuert werden – hier ist der Kranspezialist Wasel aus dem Rheinland tätig. Zudem habe Wasel Großkunden im Bereich der Raffinerien, wie Matthias Wasel (59) sagte. Er führt das Geschäft auch nach der Übernahme durch Hagedorn mit seinem Bruder Thomas Wasel (54) weiter.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!