1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Huga investiert mehrere Millionen Euro in Gütersloh

  8. >

Gütersloh

Huga investiert mehrere Millionen Euro in Gütersloh

Gütersloh (gl)

Der Avenwedder Holztürenhersteller Huga investiert in zwei neue Produktionshallen und Anlagentechnik.

Der Holztürenhersteller Huga investiert am Firmenstandort in Gütersloh mehrere Millionen Euro in hochmoderne Anlagentechnik sowie in zwei neue Produktionshallen.

Gütersloh (gl) - Der Holztürenhersteller Huga will in diesem Jahr einen zweistelligen Millionenbetrag in die Erneuerung seiner Fertigungstechnik am Firmenstandort in Avenwedde investieren. Mit hochmoderner Anlagentechnik, die in zwei neuen Hallen ihren Platz findet, möchte das Unternehmen die Produktionskapazität steigern sowie Ausschuss und Verschnitt reduzieren.

Zu Beginn dieses Jahres startete Huga, Traditionshersteller von hochwertigen Holztüren und Zargen, auf seinem 116.000 Quadratmeter großen Firmengelände an der Osnabrücker Landstraße mit umfangreichen Erweiterungs- und Modernisierungsarbeiten.

 „In der ersten Jahreshälfte entsteht zunächst eine neue Produktionshalle von insgesamt 10.000 Quadratmetern Grundfläche. Zudem wird eine bestehende Halle um rund 1500 Quadratmeter vergrößert“, teilt das Unternehmen mit. Den Angaben zufolge sollen die Produktionsstätten bereits im Juli soweit fertiggestellt sein, dass mit dem Aufbau der neuen Maschinen begonnen werden kann. 

Mehr Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz verspricht sich Huga durch die Investition. Eine neue Kurztaktpressen-Anlage werde die Produktionskapazität für die Herstellung der Durat Oberflächen für Türen und Zargen nahezu verdoppeln. Eine höhere Wirtschaftlichkeit verspreche auch die hochautomatisierte Zuschnitt- und Kommissionieranlage. Sie sorge für eine Verringerung des Verschnitts und ermögliche somit eine bessere Materialausnutzung. 

Mitte 2023 ist Produktionsstart

Die Prozesswärme für die neuen Anlagen wird durch Holzspäne erzeugt, die als Abfall in der Produktion anfallen. Dieser Prozess soll maßgeblich zur Klimaneutralität des Unternehmens beitragen. Des Weiteren wird ein neues, klimatisiertes Hochregallager für die Lagerung des Melaminpapiers in einer der beiden Hallen ihren Platz finden. Bereits in einem Jahr sollen die Maschinen in Betrieb genommen werden. Der Produktionsstart ist für Mitte 2023 projektiert. 

Seit der Firmengründung in den 1950er-Jahren produziert Huga in Gütersloh hochwertige Innentüren aus Holz und Glas sowie die dazu passenden Zargen. Mit den jüngsten Investitionen bekennt sich Huga laut Mitteilung erneut zum Unternehmensstandort und seiner Belegschaft.

 „Mit unseren hochqualifizierten Mitarbeitern werden wir den sehr hohen Qualitätsansprüchen gerecht“, erläutert Ulrich Middel, technischer Betriebsleiter bei Huga. „Wir freuen uns deshalb, unseren Mitarbeitern auch weiterhin attraktive berufliche Zukunftsperspektiven an diesem Standort geben zu können.“ 

Nach Angaben des zur Steinhagener Hörmann-Gruppe gehörenden Unternehmens werden mehrere Millionen Euro in die hochmoderne Anlagentechnik investiert.

Startseite
ANZEIGE