1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Klön, Kirmes und jede Menge Trödel in Isselhorst

  8. >

Veranstaltung lockt Besucher an Fronleichnam in Gütersloher Stadtteil

Klön, Kirmes und jede Menge Trödel in Isselhorst

Gütersloh

Fronleichnam steht in Isselhorst ganz im Zeichen der Dorfkirmes und des traditionellen Antik-Marktes.

Der Antikmarkt lockt an Fronleichnam Tausende ins Kirchspiel Isselhorst, wie hier im Jahr 2019.

Es geht wieder rund. Nach zwei Jahren Corona-Pause lädt die Isselhorster Werbegemeinschaft zu Kirmes und Trödlermarkt ein.

Start ist wie immer mit dem Bürgerklön, der an diesem Mittwoch vom Dorf- und Heimatverein und der Werbegemeinschaft ausgerichtet wird. Von 18 Uhr an soll es wieder angeregte Gespräche zum aktuellen Dorfgeschehen geben.

Feldmann-Raupe fehlt

 Im Anschluss besteht die Möglichkeit, eine Runde über die Kirmes zu gehen. Für die Schausteller wird es ebenfalls eine lang ersehnte Wiederkehr geben. Einzige Ausnahme: Die beliebte Feldmann-Raupe. 

Ihr betagtes Alter und die aktuellen Sicherheitsbestimmungen waren laut Veranstalter nicht mehr in Einklang zu bringen, und somit darf sie derzeit nicht mehr betrieben werden. Schausteller und Kirmeskoordinator Ralf Blasik hat für die jugendlichen Kirmesbesucher aber einen attraktiven Ersatz besorgt. 

Am Donnerstag, Fronleichnam, wird das ganze Dorf auf den Beinen erwartet. Gleich morgens ab 8 Uhr startet der Kindertrödelmarkt an der Haller Straße, Parkplätze Stern-Apotheke und Kleegräfe-Strothmann. Sicherlich gab es genug Gelegenheiten, während der Pandemie das ein oder andere Spielzeug, Buch, Brettspiel, Fahrrad, Kettcar oder sonstiges auszusortieren. Wer eine Standplatzkarte ergattert hat, kann es hier veräußern. 

Trödelcafé in die Mühle

Um 10 Uhr öffnen die Kassen, um auf den Antik- und Trödelmarkt zu gelangen. Dieser bei Sammlern äußerst beliebte Markt ist seit Jahren ein Besuchermagnet. Auf dem verzweigten Gelände des Meyerhofs Mumperow lohnt es sich, einige Runden zu drehen und Ausschau nach Schnäppchen zu halten. „Neuwaren wird man hier nicht finden“, so die Werbegemeinschaft. Für die gemütliche Kaffeepause mit frischem Kuchen ist das Trödelcafé in die Mühle eingerichtet. 

Ab 11 Uhr öffnet wieder die Kirmes. Ergänzend zum Vortag werden sich noch einige Verbraucherstände in Richtung Bäckerei Glasenapp positionieren. Um die Parkplatzsuche zu vermeiden, empfiehlt die Isselhorster Werbegemeinschaft, zu Fuß oder mit dem Rad ins Dorfinnere zu kommen.

Startseite
ANZEIGE