1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Kombischere zerschneidet Hallenbad

  8. >

Abbrucharbeiten an der Herzebrocker Straße auf Hochtouren – 6000 Tonnen Bauschutt

Kombischere zerschneidet Hallenbad

Gütersloh (WB). Wo Generationen von Güterslohern das Schwimmen gelernt haben, regiert jetzt die Baggerschaufel: Bis Mitte November sollen die Abbrucharbeiten am alten Hallenbad an der Herzebrocker Straße 17 andauern.

Carsten Borgmeier

Seit dem 21. September geht es an der Herzebrocker Straße 17 nur noch ums Zerstören: Der Experte dafür heißt Oliver Latussek. Der 36-Jährige steuert den 55 Tonnen schweren Bagger. Foto: Carsten Borgmeier

Oliver Latussek kennt keine Gnade: Immer und immer wieder greift die massive Kombischere seines 55 Tonnen schweren Baggers in das Gebäude hinein, bricht große Betonstücke heraus. Während der 36-Jährige mit der gewaltigen Kraft seiner Baumaschine das Gebäude zerstört, hält Auszubildender Christian Domscheit (17) per Wasserstrahl den aufwirbelnden Staub in Schach.

Es gibt noch viel zu tun: Seit dem 21. September ist Latussek vom Gütersloher Abbruch-Unternehmen Hagedorn damit beschäftigt, das Gebäude aus den 1960er Jahren verschwinden zu lassen. Zuvor war das alte Hallenbad nach Auskunft von Bauleiter Björn Pamme (37) gründlich entkernt und entrümpelt worden. Dabei hätten auch Schadstoffe wie Asbest und Dämmstoffe vom Typ künstliche Mineralfaser (KMS) fachgerecht entsorgt werden müssen.

»Überraschungen hat es bislang nicht gegeben, der Abbruch ist Routine«, sagt Pamme, der mit 6000 Tonnen Bauschutt rechnet. »Der wird zu 100 Prozent aufbereitet und beispielsweise im Straßenbau wieder verwendet«, sagt der Bauleiter. Bis zum 15 November soll auch das Fundament entfernt worden sein.

Neuer Eigentümer des früheren Stadtwerke-Grundstücks ist der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband. Für den etwa zwei Millionen Euro teuren Neubau seiner Buchstelle soll am Dienstag,  20. Oktober, im Planungsausschuss der Stadt ein Aufstellungsbeschluss gefasst werden. Baubeginn könnte im April 2016 sein.

Startseite
ANZEIGE