1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Nora Gomringer: „Ich bin eine wilde Hummel“ 

  8. >

Gütersloh

Nora Gomringer: „Ich bin eine wilde Hummel“ 

 Gütersloh (dop) - Man sagt, sie sei putzig, intellektuell, komisch, clever, sprachgewaltig und irgendwie dubios. Nora Gomringer, Lyrikerin, Autorin, Poetry-Slammerin, Opern-Librettistin, Dozentin, Performerin und Leiterin des Internationalen Künstlerhauses  in Bamberg ist ein lebender Nonkonformismus. 

Anonymous User

Foto:

Für das Theater Gütersloh hat sie als Auftragsarbeit das Stück „Oinkonomy“ geschrieben, in dem sie die Abgründe lukrativer Massenschlachtung und eines höchst erfolgreichen Fleischwarenhandels, die dem Kreis Gütersloh erst jüngst zu internationaler Bekanntheit verholfen haben, mit einer Tragikomödie neugriechischen Stils mischt. Am Samstag, 17. Oktober, 19.30 Uhr findet die Uraufführung statt.

Regie führt Christian Schäfer, unter dessen künstlerischer Leitung sich das Theater Gütersloh seit 2014 zum Programmtheater und Produktionsort für moderne Dramatik entwickelt hat. Im Gespräch mit dieser Zeitung verrät die Autorin, die gerade an ihrem Schreibtisch im Bamberger Künstlerhaus sitzt, mehr über das Projekt und sich.

„Ein Lyriker ist ein aus der Welt gefallenes Wesen“

Als Paradiesvogel auf der Bischofs-Synode

Von der Weltflucht bis zur Eitelkeit

Startseite