1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Polizei jagt Auto-Zündler

  8. >

Serie von Brandstiftungen in Friedrichsdorf bereitet Sorge

Polizei jagt Auto-Zündler

Gütersloh (WB). Schon wieder ist ein Auto in Friedrichsdorf in Flammen aufgegangen. Ein weiteres Fahrzeug wurde beschädigt. »Das ist bereits der sechste Autobrand in diesem Jahr. Wir gehen von einer Brandstiftungsserie aus«, sagt der Erste Polizeihauptkommissar Andreas Koptik.

Wolfgang Wotke

Der Parkplatz am Sportplatz in Gütersloh-Friedrichsdorf steht im Fokus der Polizei. Dort sind bereits mehrere Autos und Altpapiercontainer in Brand gesteckt worden. Am Wochenende ist erneut ein Fahrzeug in Flammen aufgegangen. Foto: Wolfgang Wotke

In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 3.26 Uhr ist der Feuerwehr in Friedrichsdorf auf einem Parkplatz an der Paderborner Straße/Lortzingstraße (am Sportplatz) ein brennender Pkw gemeldet worden, der schnell gelöscht werden konnte. Nach den ersten Ermittlungen hat dort ein VW Polo gebrannt. Dadurch ist die gesamte Fahrzeugfront zerstört worden. Ein neben dem Polo geparkter weiterer VW Polo wurde aufgrund der Feuerentwicklung ebenfalls beschädigt. Die Brandermittler der Kripo haben umgehend ihre Arbeit aufgenommen und gehen von Brandstiftung aus. An den beiden Fahrzeugen sind Sachschäden von rund 6000 Euro entstanden.

Seit Anfang des Jahres kommt es im Ortsteil Friedrichsdorf immer wieder zu derartigen Löscheinsätzen. Meist brennen Pkw oder Altpapiercontainer. Letztmalig haben einer oder mehrere Täter am 7. Oktober einen BMW in Brand gesteckt, ebenfalls am Sportplatz. Diese Einsätze zu Containerbränden oder Autos sind laut Polizei »nicht üblich«. Auffällig, so Andreas Koptik, seien die Brandtatorte. Bis auf einen (bei Flötotto) verzeichnet man sie rund um den Sportplatz. »Es brennt immer bei Dunkelheit, meist am Wochenende.«

Der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen auf mehrere Tausend Euro. Egal, ob Brandbeschleuniger verwendet werden oder nicht. Wie das genaue Vorgehen bei den Bränden der Täter ist, dazu will die Polizei noch nichts sagen: »Aus ermittlungstaktischen Gründen, weil wir damit Täterwissen preisgeben.« Spuren seien jedenfalls gesichert worden.

Polizei bittet um Hinweise

Man gehe übrigens von einem Einzeltäter aus. Treibt dort ein »Feuerteufel« sein Unwesen? »Jedenfalls sind wir beunruhigt«, erklärt ein Anwohner der Paderborner Straße in Friedrichsdorf. Manche hätten auch mittlerweile Angst, dass nicht nur an Containern oder Fahrzeugen gezündelt werde. Was kann die Polizei tun, um die Brandserie zu stoppen? Koptik: »Wir haben den Fahndungsdruck deutlich erhöht. Was wir im Detail machen, das werde ich nicht sagen. Was ich sagen kann ist, dass wir jede Nacht dort mit Beamten in Uniform und Zivil unterwegs sind.«

Die Polizei sucht nach Zeugen des letzten Vorfalls und fragt: Wer hat in der Zeit vom Sonntag, 13. Oktober, 19 Uhr, bis Montag, 14. Oktober, 3.36 Uhr im Bereich des Sportplatzes in Friedrichsdorf etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/8690 entgegen.

Startseite