1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Putzen und Tanzen am Fabelpfad

  8. >

Gütersloh

Putzen und Tanzen am Fabelpfad

Gütersloh (gl)

Rundum fabelhaft ist die Putzperformance der Tanztruppe um Choreografin Lilli Neumann von Sport & Ballett Neumann an den Billinger-Skulpturen auf dem Fabelpfad gewesen. Fantasievolle Tanzeinlagen am Boden begleiteten die Reinigungsaktion in der Höhe an den stählernen Kunstwerken entlang der Dalke.

Fantasievolle Tanzeinlagen begleiteten die Reinigungsaktion in der Höhe: Die zweite Ausgabe der Reihe „Stadtbesetzung: Kunst am Roten Teppich“ fand an den Billinger Skulpturen auf dem Fabelpfad entlang der Dalke statt. Foto:

Die Aktion, musikalisch begleitet vom Session-Sax-Duo, lockte den einen oder anderen Besucher des Stadtparks zum Verweilen an. Bei der zweiten Ausgabe der „Stadtbesetzung: Kunst am Roten Teppich“ des Fachbereichs Kultur der Stadt drehte sich alles um den Wandel fantasievoller Kunst. Jeweils im Juni, Juli und August rollt der Fachbereich im zweiten Jahr den roten Teppich aus, um Kunst und Kultur in und aus der Stadt zu präsentieren.

Kunst muss gepflegt werden

Um die durch Algen und Umweltschmutz „erblindeten“ farbigen Skulpturen zu reinigen, waren mitunter akrobatische Klettereien des einzigen männlichen Akteurs Reza Jaxon der Tanzgruppe notwendig, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Gemeinsam mit dem Fachbereich Kultur hat Reiner Kuhn vom Verein zur Förderung plastischer Kunst in Stadt und Kreis Gütersloh die Aktion maßgeblich mitentwickelt. „Schön, dass sie wieder leuchten und glänzen und im Kontrast zur rostigen Patina des Corten-Stahls ihre ursprüngliche Wirkung zurückgewonnen haben“, sagte er. Es reiche nicht, Kunst in den Park zu stellen. Sie müsse auch gepflegt werden, genauso wie das Grün drumherum.

Film im Internet abrufbar

Absicht dieser Roten Teppich-Einheit ist die Präsentation der Arbeiten von Manfred Billinger im Stadtpark als lohnendes Ziel. Zugleich wird das Thema der nicht zuletzt durch den Klimawandel intensivierten Natureinwirkung auf Billingers Werke beleuchtet. Das filmische Ergebnis der Aktion steht ab sofort online auf dem Kulturportal Gütersloh unter www.kulturportal-guetersloh.de zur Verfügung. 

Galerie im Freien 

Beim Fabelpfad handelt es sich um eine Galerie im Freien. Die Exponate sind Skulpturen des Künstlers Manfred Billinger aus Hamm. Der Entstehungsgedanke war, Kunst ins Freie zu holen. Heraus aus den Häusern und Museen, hin zu den Menschen, die ihr in natürlicher Umgebung begegnen und sie dadurch mit ganz anderen Augen erfahren können. Alle Figuren stehen frei und sind im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“. Der Künstler Manfred Billinger starb im Februar 2001 im Alter von 47 Jahren. Der Fabelpfad war eines seiner letzten größeren Projekte.

Startseite