1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Schwimmkursus vermittelt Kindern Sicherheit

  8. >

Gütersloh

Schwimmkursus vermittelt Kindern Sicherheit

Gütersloh (jed)

Ein aufmunterndes Abklatschen, ein lobendes „Super, ihr habt das richtig gut gemacht“, dann kann Pia Rempe die Rasselbande unter die Dusche schicken. Gemeinsam mit ihrem Schwimmmeister-Kollegen Heini Engelmeier hat die Fachangestellte für Bäderbetriebe der Stadtwerke Gütersloh zehn Mädchen und Jungen der Blücher-Grundschule Schwimmen gelehrt.

-Sport/Presse/Foto Dünhölter- 16.07.2021, Nordbad-Hallenbad, Kahlertstraße, Gütersloh Schwimmkurs "Pack-die-Badesachen-ein" Mia Rempe (Fachangestellte für Badebetriebe) mit Anna, Antonio und Victoria (v.L). Foto:

Im Rahmen eines zehnwöchigen Schwimmkurses haben Pia Rempe und Heini Engelmeier den Kindern die überlebenswichtigen Grundlagen der Fortbewegung im Wasser vermittelt. Finanziert wurde der Schwimmkursus von der Privatinitiative „Pack die Badesachen ein“ rund um den „Kümmerer“ Ulrich Franzke.

Durch Spenden finanziert

Seit mehr als zehn Jahren finanziert die rein spendenbasierte Initiative bereits Schwimmkurse für Kinder. Der jüngst zu Ende gegangene Kursus war der erste nach 15 Monaten Pandemiepause. Für den ersten von vielen weiteren jetzt wieder regelmäßig stattfindenden Fortbewegungskursen im Wasser hatte sich Ulrich Franzke die nahe des Nordbades befindliche Blücher-Grundschule ausgesucht.

Schwimmunterricht in Schule ausgefallen

Der Vorschlag gefiel Klassenlehrerin Jana Hilbig: „Normalerweise bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern zu Schulzeiten einmal in der Woche Schwimmunterricht an.“ Durch die Pandemieeinschränkungen mit Homeschooling sei dies „im abgelaufenen Schuljahr sehr schwer gewesen“. Schwimmen sei oft ausgefallen. Aus insgesamt 58 Kinder von zwei dritten Klassen wurden deshalb auf rein freiwilliger Basis zehn Nicht-Schwimmer ausgesucht.

Wasser wird zum beliebten Element

„Einige Kinder können schon Schwimmen, haben es von ihren Eltern gelernt oder sind in den Ferien“, erklärt Hilbig. Die Unterstützung durch die Privatinitiative sei eine „super Sache“. Sie freue sich sehr, dass zehn Kinder jetzt schwimmen könnten. Expertin Pia Rempe war mit den Fortschritten der Rasselbande bestens zufrieden: „Die meisten sind von Angsthasen zu echten Wasserratten geworden.“ 

Seepferdchen

Nach zehnmal 60 Minuten im warmen Lehrschwimmbecken des Nordbad-Hallenbades wurden die Voraussetzungen für das Seepferdchen-Abzeichen sogar übertroffen. Statt der geforderten 25 Meter schafften acht Kinder im Schwimmerbecken die vierfache Distanz und damit sogar die Vorgabe für den „Seeräuber“ als nächste Steigerung.

Weitere „Pack-die-Badesachen-ein“-Kurs

Die kommenden zwei „Pack-die-Badesachen-ein“-Kurse stehen bereits fest. In den letzten Wochen der Sommerferien wollen Fünft- und Sechsklässler einer Realschule sowie einige Flüchtlingskinder der „Initiative Blankenhagen“ mit Hilfe erfahrener Lehrmeister der Stadtwerke die überlebenswichtige, lebensrettende Fortbewegung im und unter Wasser erlernen.

Startseite