1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. SKF schreibt die Geschäftsführung aus

  8. >

Gütersloh

SKF schreibt die Geschäftsführung aus

Gütersloh (din) - Der Sozialdienst katholischer Frauen (SKF) hat die Geschäftsführung erneut ausgeschrieben. Die bisherige Geschäftsführerin Astrid Peters wolle die Aufgabe aus privaten Gründen nicht mehr übernehmen, bleibe dem SKF aber als Mitarbeiterin erhalten, sagte die Vorsitzende Dr. Ursula Pantenburg.

Anonymous User

Im Franziskus-Haus an der Straße Unter den Ulmen hat der Sozialdienst katholischer Frauen seinen Sitz. Foto:

Gesucht werde zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Kraft in Teil- oder Vollzeit (ab 50 Prozent). Je nach Stellenumfang sei eine Mitarbeit in einem der Fachdienste erforderlich.

Der SKF ist ein Frauenfachverband in der katholischen Kirche, der sich für Frauen, Familien und Kinder in Not einsetzt. Zum Beratungsangebot im Haus der Familien an der Straße Unter den Ulmen 23 (Franziskus-Haus) gehören die Schwangerschaftsberatung, eine allgemeine Sozialberatung und die Beratung für Alleinerziehende durch eine Lotsin.

Der SKF ist außerdem ein staatlich anerkannter Betreuungsverein. Er betreibt das Café „Franz“ und den Caritasladen „Carla“. Geführt wird der Verband von einem ehrenamtlichen Vorstand und einer hauptamtlichen Geschäftsführung. Er beschäftigt 12 hauptamtliche und 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Geistlicher Beirat ist Pfarrer Elmar Quante.

Seit Anfang 2011 hat der Verband mit Astrid Peters eine hauptamtliche Geschäftsführerin. Die Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin war bereits seit 2006 als hauptamtliche Mitarbeiterin im Betreuungsverein tätig, bevor sie mit damals 25 Prozent ihrer Vollzeitstelle geschäftsführende Aufgaben übernahm, um den ehrenamtlichen Vorstand zu entlasten. Mit einer zweijährigen betriebswirtschaftlichen Fortbildungsmaßnahme hatte sie sich auf ihre Aufgaben vorbereitet, wie die damalige Vorsitzende Margarete Potthoff (jetzt kooptiertes Mitglied) in einer Pressemitteilung hervorhob.

Zu den Aufgaben der jetzt ausgeschriebenen Stelle zählen die operative Führung des Vereins mit den Schwerpunkten Personal und Finanzen, die Weiterentwicklung der Geschäftsfelder und Finanzierungsgrundlagen sowie die Kooperation mit Partnern (zum Beispiel Gemeinden, Fachdienste, und Ämter) und die Öffentlichkeitsarbeit. Für die Geschäftsführung gebe es keine ganze Stelle, weil die aus Kirchensteuer und Beratungsangeboten verfügbaren Mittel begrenzt seien, sagte Pantenburg.

Gesucht wird eine Kraft mit einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Sozialen Arbeit, des Sozialmanagements oder Betriebswirtschaftslehre sowie mehrjähriger Erfahrung in einem Aufgabenfeld der sozialen Arbeit. Sie muss sich mit den sozialen und gesellschaftlichen Zielen des SKF identifizieren und einer christlichen Kirche angehören.

www.skf-guetersloh.de

Startseite