1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. So schön war der 1. Mai in Gütersloh

  8. >

Ausflugsziele am Feiertag sehr gut besucht

So schön war der 1. Mai in Gütersloh

Gütersloh (WB/cas). Ob im Wapelbad, am Spexarder Bauernhaus oder bei Mühlenstroth: Am Mai-Feiertag waren die Ausflugsziele in Gütersloh sehr gut besucht.

Ja, wir sind mit dem Radl da: Das muntere Trio, hier an der Dalke, befindet sich auf dem Weg zum nächsten Feier-Standort. Foto:

Das Parkbad ist schon zur Mittagszeit proppenvoll, Pächter Franz-Josef Füchtenschnieder muss wegen des Andrangs mitkellnern. »Hier ist ein ständiges Kommen und Gehen. Deshalb ist es unmöglich, eine Gesamt-Besucherzahl zu nennen«, erklärt der mit dem Biertablett balancierende Füchtenschnieder.

Konkreter wird Matthias Markstedt, der Wapelbad-Bademeister. Er geht von rund 4000, überwiegend jungen Gästen aus, die die »Wapelbeats« angelockt haben. Selbst der gegen Abend einsetzende Nieselregen trübt nicht die ausgelassene Stimmung. Der Erlös der Veranstaltung ist für einen guten Zweck bestimmt.

Auch auf dem Meierhof Rassfeld, hier sind »Round Table« und »Ladies Circle 67« die Ausrichter, gehen die Einnahmen wieder an eine karitative Einrichtung. Diesmal an »Einfach Fußball« in Harsewinkel. Viele Menschen sind am 1. Mai auf den Meierhof geströmt. Round Table-Vorsitzender Claus Beckmann: frohlockt: »Vielleicht kommen wieder 3000 bis 5000 Euro zusammen.«

Am Postdamm, auf dem Gelände der Gaststätte Mühlenstroth, dampfen nicht nur die historischen Lokomotiven und die Gulaschkanone. Zum ersten Mal findet hier eine Ausstellung mit sechs Ständen statt, wobei auch das Kunsthandwerk nicht zu kurz kommt.

Derweil tummelt sich an den Dalkeauen die Jugend. Mindestens 2000 Menschen feiern am Flüsschen, vor den mobilen Toiletten bilden sich Schlangen. Wer mehr die Ruhe schätzt, kommt auf dem Kiebitzhof auf seine Kosten. Gut angenommen wird der pädagogische Kletterpark »grenzenlos«.

Startseite