1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Guetersloh
  6. >
  7. Sparkasse klagt und verhandelt

  8. >

Gütersloh: Verwaltungsrat stellt Berufungsanträge

Sparkasse klagt und verhandelt

Gütersloh (WB). Im Prozess gegen den zunächst bestellten, dann fristlos gekündigten Sparkassen-Vorstand Christoph Bender ergreift der Sparkassen-Verwaltungsrat beide Möglichkeiten: Er stellt Berufungsanträge zu allen jüngst vor dem Landgericht erlittenen Niederlagen und nimmt außergerichtliche Vergleichsverhandlungen mit Bender auf.

Stephan Rechlin

Sparkassen-Vorstand wartet die Verhandlungsangebote seines kurzzeitigen Arbeitgebers, der Sparkasse Gütersloh-Rietberg, ab. Foto: Stephan Rechlin

Mit den Berufungen, die innerhalb einer Frist von etwa vier Wochen nach den Urteilen zu stellen sind, verschafft sich der Verwaltungsrat einer Mitteilung der Sparkasse zufolge vor allem erst einmal Zeit. Zum einen, um »versicherungsrechtliche Aspekte« zu klären. Zum anderen, um die außergerichtlichen Gespräche in die Wege zu leiten, die dann erfahrungsgemäß von den Anwälten der beiden Prozessgegner geführt werden, also Dr. Till Veltmann (Sparkasse) und Dr. Knut Müller (Bender).

Gespräch mit Versicherungen

Zu den versicherungsrechtlichen Aspekten teilt die Sparkasse nichts näheres mit. Üblicherweise schließen Geldinstitute für ihre Vorstände und Aufsichtsgremien so genannte Directors- und Orders-Versicherungen ab, die für Fehlentscheidungen aufkommen, solange sie nicht absichtlich oder grob fahrlässig verübt worden sind. Dem möglichen Vorwurf der groben Fahrlässigkeit beugte Sparkassen-Anwalt Dr. Till Veltmann bereits im vergangenen Verfahren vor. So hob er hervor, dass sich der Verwaltungsrat bei der Einstellung Benders strikt an das vom Sparkassenverband vorgegebene Besetzungsverfahren gehalten und sogar eine Unternehmens- und Personalberatung eingeschaltet habe, um alles richtig zu machen. In seiner Urteilsbegründung hatte das Landgericht dem Verwaltungsrat vorgeworfen, auf einen bloßen Hinweis der Finanzaufsicht hin überreagiert und Bender voreilig gekündigt zu haben.

Startseite