1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gütersloh
  6. >
  7. Weihnachtsmarkt öffnet in Gütersloh eine Stunde später

  8. >

Gütersloh

Weihnachtsmarkt öffnet in Gütersloh eine Stunde später

Gütersloh (jk)

Bürgermeister Norbert Morkes eröffnet am kommenden Donnerstag den Gütersloher Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz. 

Präsentieren das Weihnachtsmarkt-Programm: Jan-Erik Weinekötter, Lena Descher und Heike Winter.

Gütersloh (jk) - „Der Winter kommt, es wird passend kälter“, freuen sich Heike Winter (Werbegemeinschaft), Jan-Erik Weinekötter und Lena Descher (beide Gütersloh Marketing) auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz. Dort entdecken Bummler schon jetzt den geschmückten Weihnachtsbaum und die beliebte Pyramide.

„Trotz aktueller Krise war es uns allen wichtig, den Menschen eine Gelegenheit zum Beisammensein zu bieten“, sagt Winter und bedankt sich gemeinsam mit Weinekötter und Descher auch beim Bürgermeister samt Rat, die durch ihre frühzeitige Zustimmung Planungssicherheit herstellten. Es sei wichtig, weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Auch den Beschickern und Sponsoren dankten sie für die tolle Zusammenarbeit, um die Tradition am Leben zu erhalten.

LED-Beleuchtung

Startschuss ist am kommenden Donnerstag, 24. November, wenn Bürgermeister Norbert Morkes um 17.30 Uhr gemeinsam mit Gabriele Conert von der Werbegemeinschaft den Markt offiziell eröffnet. „Montags bis donnerstags haben die 28 Hütten von 12 bis 21 Uhr geöffnet, freitags und samstags von 12 bis 22 Uhr sowie sonntags von 14 bis 21 Uhr“, erläutert Lena Descher. In diesem Jahr öffnen die Hütten eine Stunde später. „Um Energie zu sparen“, erläutert sie. 

Auch die LED-Beleuchtung wird erst um 16 Uhr angeknipst und erlöscht wieder um 22.30 Uhr. Und weil es sich in den vergangenen Jahren bewährt hat, nimmt der Trubel auch die Zeit zwischen den Jahren mit. „Der Weihnachtsmarkt geht bis zum 30. Dezember, um auch den Heimkehrern eine Gelegenheit zum Wiedersehen zu bieten.“

Nach den Pandemie-Einschränkungen dürfen sich die Besucher in diesem Jahr wieder auf ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm freuen. „Wir haben Jazz, Soul, Rock, Blues und Mitmachkonzerte sowie -programm für die Kinder“, zählt Descher auf. Kulinarisch gibt es Flammkuchen, Churros, Pizza, Nudeln sowie ganz neu Möppkenbrot.

Geheimnis wird bald gelüftet 

„Ich freue mich besonders auf die Reibekuchen“, verrät Jan-Erik Weinekötter schmunzelnd. „Da könnte ich jetzt schon reinbeißen.“ Wer Weihnachtsgeschenke sucht, komme ebenfalls nicht zu kurz. „Acht Aussteller präsentieren Ware aus Strick, Holz, Stahl und Schiefer – teilweise personalisierbar“, verrät Lena Descher.

Ein Geheimnis behalten die Organisatoren des Weihnachtsmarktes dann aber doch noch für sich. „Der ein oder andere aufmerksame Fußgänger mag die Tannenbäume entlang der Berliner Straße bemerkt haben, die an den Laternen befestigt wurden“, sagt Heike Winter schmunzelnd. „Wir verraten jetzt noch nicht zu viel, aber sie sollen trotz fehlender Beleuchtung Weihnachtsstimmung verbreiten.“ Gelüftet wird das Rätsel am heutigen Montag.

Startseite
ANZEIGE