1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Alarmübung mit Gerstensaft

  8. >

400 Gäste feiern beim Winterball des Löschzugs Hörste bis in die Morgenstunden

Alarmübung mit Gerstensaft

Hörste/Borgholzhausen (WB). Gefühlt hatte sich ganz Hörste am Samstagabend auf den Weg nach Borgholzhausen gemacht, um beim Winterball ihres Löschzugs mitzufeiern. Unter den rund 400 Gästen befanden sich Vertreter aller Vereine des lebendigen Ortsteils, zahlreiche befreundete Feuerwehren. Und auch Halles Bürgermeisterin wollte sich das Spektakel im Haus Hagemeyer-Singenstroth nicht entgehen lassen.

Malte Krammenschneider

Gleich zu Beginn des unterhaltsamen Winterballs demonstriert der Hörster Löschzug den Einsatz seines Bierlöschfahrzuges – natürlich ausgestattet mit »4 Meter« Gerstensaft.

Nach der Begrüßung von Löschzugführer Peter Goldbecker konnte pünktlich um 21 Uhr das einstündige Showprogramm beginnen, das traditionell den Höhepunkt des Abends darstellt. Schnell wurde deutlich, dass sich die Löschzug-eigene Gruppe um Sebastian Klack viel Mühe gegeben hatte, um den Gästen möglichst unterhaltsame Auftritte zu bescheren. Unter künstlichem Nebel und Blitzlichtgewitter stürmte zum Auftakt beispielsweise ein Feuerwehr-Team in voller Lösch-Montur mit ihrem »Bierlöschfahrzeug« den Saal, um unter großem Applaus »Vier Meter« Bier an die Zuschauer zu verteilen.

Beim Spiel »Ruck-Zuck« haben die Löschzugführer die Nase vorn

Anschließend betraten Sebastian und Carina Klack die Bühne und zeigten mit ihrem lustigen Sketch, dass sich Mann lieber gründlich überlegt, ob er sich mit dem Handtuch seiner Frau den Allerwertesten abtrocknet. Zur Strafe wurde er nämlich Kopfüber in der Kloschüssel versenkt. Für reichlich Lacher sorgte wenig später auch das vom Moderator Thomas Tappe begleitete Spiel »Ruck-Zuck«. In Anlehnung an die beliebte TV-Spielshow wurden zwei Fünfer-Teams gebildet, die allesamt Kopfhörer trugen. Eine Mannschaft stellte der Löschzug Hörste, die andere bestand aus den anwesenden Löschzugführern. Letztere stellten sich bei dem Um- und Beschreiben von zuvor genannten Begriffen deutlich besser an und entschieden den komischen Wettbewerb für sich.

Es folgte ein feuchtfröhliches Improvisationstheater mit Andreas Gaballier (Tim Steinhanses), der kurz darauf seinen Hit »Hallihallo« zum Besten gab, bevor die »Robbe« Alexander Nash mit seinen Feuerwehr-Kameraden einen Bauchtanz der etwas anderen Art zelebrierte. Abgerundet wurde das einstündige Programm von Tobias Wagemann, Martin Vollbrecht, Christian Schacht, Neele Kahmann und Christian Tappe, die »Cordula Grün« anstimmten. Die Gäste spendeten dem Showteam für ihre tolle Leistung großen Beifall und nutzten anschließend die Gelegenheit, um zur Musik von DJ Schibi die Tanzfläche in Beschlag zu nehmen. Zudem wartete eine mit attraktiven Gewinnen ausgestattete Tombola auf glückliche Gewinner.

Startseite
ANZEIGE