1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Der neue Wachleiter kennt den Altkreis Halle gut

  8. >

Uwe Ahlemeyer (54) als neuer Chef der Polizeiwache Halle vorgestellt

Der neue Wachleiter kennt den Altkreis Halle gut

Halle (WB). Dass dieser Posten, auf dem Uwe Ahlemeyer jetzt Verantwortung übernimmt, ein besonderer ist, hat bei der inoffiziellen Amtseinführung die Anwesenheit von gleich drei Bürgermeistern und einem Landrat deutlich gemacht. Mit 50 Kollegen ist es Ahlemeyers Aufgabe, die Sicherheitslage im Großteil des Altkreises im Griff zu behalten.

Stefan Küppers

Jan Bobe (links) geht, Uwe Ahlemeyer (rechts) kommt: Am Dienstzimmer in der Polizeiwache Halle wird schon mal das Türschild ausgetauscht. Der Erste Polizeihauptkommissar führt 50 Beamtem die für Halle, Steinhagen, Werther und Borgholzhausen zuständig sind. Foto:

Der 54-jährige Erste Polizeihauptkommissar Uwe Ahlemeyer, der verheiratet und Vater zweier Kinder ist, folgt auf Jan Bobe, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der in Versmold lebende Ahlemeyer kennt das Metier im Altkreis Halle sehr gut, war der erfahrene Beamte doch im Laufe seiner Polizeikarriere doch schon lange Jahre in Halle tätig.

Landrat bevorzugt weiter dezentrale Lösungen

Kommentar

Dass die Personaldecke bei der Polizei im Laufe der Jahre immer kürzer und mitunter auch zu kurz geworden ist, darf mittlerweile als eine Binsenweisheit gelten. Insofern ist es für den Leiter einer Polizeiwache gewiss nicht einfach, den Erwartungen von Bürgern (und auch Kommunalpolitikern) immer gerecht zu werden. Um so wichtiger ist es, dass gegenseitiges Verständnis für Problemlagen entwickelt und durch stetige Kontakte auch vertieft wird. Nur so wird es wohl gelingen, mit Fantasie und gutem Willen Probleme, die durch personellen Mangel entstehen, auszugleichen. Die Ausgliederung von bestimmten Überwachungs- und Kontrollaufgaben an kommunale Ordnungsämter ist so ein Punkt. Daran sollte politisch weitergearbeitet werden, denn letztlich ist Entlastung von Polizei, damit diese sich verstärkt um »Spitzbuben« kümmern kann, im Interesse aller Bürger.

Stefan Küppers

Landrat Sven-Georg Adenauer sprach in seiner Einführung selbst die Personalprobleme und immer wieder ins Gespräch gebrachte Strukturüberlegungen an, wie zum Beispiel eine Zusammenlegung der Wache in Versmold mit Halle an. »Das machen wir aber nicht. Wir wollen dezentral aufgestellt bleiben«, sagte Adenauer. Wichtig sei, dass Polizei im Straßenbild präsent sei. Polizeidirektor Christoph Ingenohl, Chef der Kreispolizeibehörde, sieht für Ahlemeyers Verantwortungsbereich mit Halle, Werther, Steinhagen und Borgholzhausen derzeit »weitestgehend gute Zahlen«, mithin keine besonderen Auffälligkeiten, außer bei der Zahl der Radfahrunfälle. Jüngst fielen außerdem besonders viele handgreifliche Ehe- und Familienstreitigkeiten auf.

Zusammenarbeit mit Ordnungsämter soll verstärkt werden

Die Bürgermeister Klaus Besser, Anne Rodenbrock-Wesselmann und Dirk Speckmann hoben die bisher sehr gute Zusammenarbeit zwischen Rathäusern und Polizei hervor. Der Piumer Bürgermeister wies insbesondere auf verstärkte Aufgabenübernahme durch Ordnungsämter hin, in dem zum Beispiel Stadtwächter am Wochenende Polizeibeamte entlasten.

Bobe und Ahlemeyer lobten das gute Betriebsklima in der Polizeiwache Halle. »Wer einmal nach Halle kommt, möchte hier eigentlich nicht mehr weg«, meinte Bobe. Gleichwohl gibt es immer wieder Wechsel. So kommen Anfang September fünf neue Kollegen. Aus Sicht von Ahlemeyer, dessen Stellvertreter Hauptkommissar Hans-Hermann Seelhöfer ist, ist die Wache Halle personell und baulich gut aufgestellt. Demnächst wird es auch neue Streifenwagen geben. Die geräumigeren Ford S-Max ersetzen die als zu eng empfundenen BMW.

Startseite