1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Enttäuschung an der Masch, das KGH ist zufrieden

  8. >

Nur noch 67 Anmeldungen an der Gesamtschule Halle, aber 82 am Kreisgymnasium

Enttäuschung an der Masch, das KGH ist zufrieden

Halle

Enttäuschend ist für die Gesamtschule Halle das Anmeldeverfahren für die neuen fünften Klassen ausgegangen. Bis Freitagmittag lagen lediglich 67 Anmeldungen vor, was den bisherigen Tiefstand des Vorjahres (74) nochmals unterschreitet. Am Kreisgymnasium hingegen zeigt man sich mit den bisher eingegangenen 82 Anmeldungen für die neuen Eingangsklassen „ zufrieden“.

Stefan Küppers

Die Gesamtschule Halle hat mit nur 67 Anmeldungen für den neuen fünften Jahrgang eine weitere Enttäuschung erlebt. Die Gesamtschule wird zum zweiten Mal in Folge nur dreizügig geführten, regulär könnten bis 108 Kinder aufgenommen werden. Foto: Küppers

Noch sind die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen in Halle mit Vorsicht zu genießen. Denn von 178 Viertklässlern der vier Haller Grundschulen, die zur Verteilung anstehen, gibt es für immerhin 19 Kinder noch keinen Hinweis auf ihren künftigen Verbleib. Die PAB-Kreisgesamtschule hat ihre Zahlen am Freitag noch nicht mitgeteilt.

25 Haller Kinder sind derweil an der benachbarten Realschule in Steinhagen angemeldet worden (insgesamt 102 Anmeldungen), mithin verlässt weiterhin eine ganze Klasse Halle und ziehen deren Eltern eine Schulform vor, die vor Jahren im politischen Streit hier abgeschafft wurde.

Zum KGH kommen auch 15 Schüler außerhalb von Halle

Von den 82 Anmeldungen am KGH kommen 67 Kinder von Haller Schulen und weitere 15 von außerhalb (acht aus Borgholzhausen, drei Versmold, drei Steinhagen, ein aus Bad Rothenfelde). Zudem wurden noch 14 Kinder für eine Schwerpunktklasse Musik angemeldet. Weiterhin haben sich vier Schüler von außerhalb für die Oberstufen angemeldet.

KGH-Direktor Markus Spindler zeigte sich im WB-Gespräch zufrieden mit der Anmeldezahl. Grundsätzlich sei das KGH auf eine Dreizügigkeit ausgerichtet, jetzt werden drei Klassen je 28 Schüler gebildet. Große Steigerungen sind auch im nächsten Anmeldejahr nicht zu erwarten, denn dann stehen voraussichtlich nur noch 171 Haller Viertklässler zur Verteilung an. Derzeit laufen am KGH der 7. und 8. Jahrgang vierzügig, während der 10. Jahrgang sogar fünfzügig betrieben wird.

Gesamtschule Halle das zweite Mal in Folge nur noch dreizügig

Die grundsätzlich auf vier Klassen in einem Jahrgang ausgerichtete Gesamtschule Halle erlebt das zweite Mal hintereinander, dass es nur noch für drei Züge reichen wird. Das gilt auch für den Fall, dass zu den 67 Kindern (eins aus Borgholzhausen) noch einige Nachzügler angemeldet werden sollten. Schuldirektorin Almuth Burkhardt-Bader hat den Eindruck, dass sich bei den Grundschul-Gutachten im Moment etwas verschoben hat, was zu Lasten der Gesamtschule geht. Obwohl sie mit der Dreizügigkeit nicht glücklich ist, so stellt sie doch klar, dass mit drei Zügen in der Sek I dennoch gute Schule zu organisieren sei. Wie sich die Lage in einigen Jahren in der Oberstufe darstelle, bleibe abzuwarten, setzt die Schulleiterin hier auf Zeit und eine weitere starke Profilierung der Schule zum Beispiel mit Sport-Leistungskursen.

Startseite