1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Immer öfter falsche Polizisten am Telefon

  8. >

Betrugsversuche besonders in Halle und Steinhagen

Falsche Polizisten am Telefon

Halle/Steinhagen

Im Kreis Gütersloh häufen sich aktuell Anrufe von falschen Polizeibeamten. Die richtige Polizei warnt vor den Trickbetrügern, die insbesondere im Raum Halle/Steinhagen ihr Unwesen treiben.

Bei der aktuellen Masche geben falsche Polizisten vor, Wertsachen in Sicherheit bringen zu wollen.  Foto: Rolf Vennenbernd

 „Eine Vielzahl der Versuche wird hier verübt“, mahnt Polizeisprecher Mark Kohnert. Die Masche: Ein angeblicher Polizeibeamter meldet sich und berichtet von anstehenden Einbrüchen bei den Angerufenen. Um einen größeren Verlust von Wertgegenständen und Bargeld zu umgehen – so die nur scheinbar fürsorgliche Empfehlung – bieten die falschen Beamten eine behördliche Verwahrung an.

„Aber Achtung, dabei handelt es sich um einen Betrugsversuch“, mahnt die Kreispolizeibehörde Gütersloh nachdrücklich. „Wie bei den so genannten Enkeltrick- oder Schockanrufen haben es die Betrüger nur auf das Geld ihrer Opfer abgesehen.

Anrufer reagierten bislang blitzgescheit

In allen Fällen, die der Polizeibehörde in Gütersloh derzeit bekannt sind, reagierten die Angerufenen bislang blitzgescheit „Uns ist bislang kein Fall bekannt, bei dem es mit der perfiden Masche zu einer Geldübergabe gekommen ist“, so Kohnert. Der Rat der echten Polizei lautet, am Telefon keine Angaben über Geld- und Wertgegenstände zu machen. Stattdessen sei das Telefonat sofort zu beenden. „Rufen Sie die bekannte Nummer 05241/ 869-0 der Polizei Gütersloh an, wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel haben.“

Die Polizei bittet zudem darum, Freunde, Angehörige und Nachbarn zu informieren und zu warnen.

Startseite
ANZEIGE