Kontroversen im Umweltausschuss - Mehrheit befürwortet Ausweitung der Grundwasserförderung

Grüne lehnen Storck-Wasserantrag ab

Halle

Die Grünen haben in einem eigenen kritischen Antrag sich die Bedenken des BUND zur Ausweitung der Wasserförderung bei Storck zu eigen gemacht. Die Mehrheit von CDU, SPD und UWG aber hat in einer bewegten Sitzung eine positive Stellungnahme durchgesetzt.

Stefan Küppers

Blick aus der Vogelperspektive auf das Storck-Werkgelände vor den letzten Arbeiten an der Amprion-Stromtrasse. Foto: Fälker

Die politischen Kontroversen in der Bewertung der Aktivitäten der Firma Storck zwischen der Mehrheit von CDU, SPD und UWG auf der einen sowie den Grünen auf der anderen Seite haben sich im Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz fortgesetzt. Die zustimmende Stellungnahme der Stadt im Genehmigungsverfahren für eine Ausweitung der Grundwasserförderung der Firma Storck von derzeit 450.000 auf künftig 625.000 Kubikmeter jährlich wurde in ihren wesentlichen Teilen mit neun gegen vier Stimmen beschlossen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!