RTL dreht „Der Spieler“ über Boris Becker – 300 Komparsen gesucht – Tennisstadion dient als Kulisse

Halle wird zum Film-Wimbledon

Halle

Es ist schon lange her, dass Boris Becker beim heimischen Tennis-Publikum für Gänsehaut gesorgt hat. 1997 und 1998 trat der Superstar bei den Gerry-Weber-Open an und sorgte dafür, dass vor dem Stadion die Schwarzmarktpreise für Tickets explodierten. Nun kehrt Boris Becker nach Halle zurück – in Person von Schauspieler Bruno Alexander

Stephan Arend

Das Haller Tennisstadion im Jahr 2019: Da hieß das Traditionsturnier bereits Noventi Open. Im April lässt der TV-Sender RTL dort einen Film über Boris Becker drehen, der 1985 seinen ersten von drei Einzelsiegen in Wimbledon feierte Foto:

Der 22-jährige Hamburger, unter anderem bekannt aus der Kinder- und Jugendserie „Die Pfefferkörner“ verkörpert im TV-Film „Der Spieler“ den jungen Boris Becker. Dieser hat 1985 im Alter von 17 Jahren als jüngster Profi aller Zeiten Wimbledon gewonnen und Sportgeschichte geschrieben. Auf dem Haller Rasen wird vom 26. bis 30. April für die RTL-Produktion gedreht. „Dafür werden mindestens 300 Komparsen gesucht. Zuschauer, Schiedsrichter, Linienrichter, Passanten“, erklärt Paulina Aslami von der Agentur Producer‘s Friend. Wer also beim Boris-Becker-Film mittendrin, statt nur dabei sein möchte, der kann sich bewerben unter www.p-f.tv/bewerben/probemitglieder/.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!