Das Werk in Halle-Künsebeck kann laut „Spiegel“ ab nächster Woche Impf-Fläschchen ausliefern

Impfstoff-Abfüllung bei Baxter startet

Halle (WB)

Im Baxter-Werk in Halle-Künsebeck soll kommende Woche mit der Abfüllung des mRNA-Impfstoffs von Biontech und Pfizer begonnen werden. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ sollen binnen anderthalb Tagen 166.000 Impfstoff-Fläschchen die Fabrik verlassen können.

wn

Blick in die Produktion bei Baxter in Halle-Künsebeck. Foto: WB

Dies allerdings unter der Voraussetzung, dass genügend Impfstoff angeliefert wird. In Halle wird der Impfstoff steril abgefüllt, wofür laut „Spiegel“ eine Anlage des Maschinenbauers Seidenader angeschafft wurde. Sie erkennt Verschmutzungen an den Stechampullen. Außerdem wurden Kühlanlagen installiert.

Wie mehrfach berichtet, laufen die Vorbereitungen für die Impfstoffabfüllung in Halle seit Wochen. Ursprünglich war geplant, noch im Januar mit der Produktion zu starten. Kürzlich hatte das Unternehmen dann informiert, spätestens im März beginnen zu können.

In dem Werk, das eigentlich auf Medikamente zur Krebstherapie spezialisiert ist, soll später auch der Impfstoff des US-amerikanischen Unternehmens Novavax hergestellt werden.

Startseite