1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Kleinste Galerie ganz groß

  8. >

Herausgeberin Anna-Lena Lütke-Börding freut sich über Vorabdruck

Kleinste Galerie ganz groß

Halle-Hesseln (WB). „Es ist noch schöner als ich es mir vorgestellt habe“, sagt Anna-Lena Lütke-Börding, als sie beim Pressetermin den Vorabdruck des von ihr konzipierten Buches „Die kleinste Galerie“ betrachtet. Für die 35-jährige Hesselnerin ein toller Moment, denn in den vergangenen Monaten hat sie viel Zeit und Mühen investiert, um ihre Idee von einer handlichen Galerie zum Durchblättern zu realisieren.

Malte Krammenschneider

Insgesamt 82 Bilder im Mini-Format stellt Anna-Lena Lütke-Börding in ihrer „Kleinsten Galerie“ aus. Die Bilder sind nur 13 mal 17n Zentimeter groß. Sie stammen von 47 ganz unterschiedlichen Künstlern. Foto: Klaudia Genuit-Thiessen

Herausgekommen ist in jedem Fall ein Werk, das sich mehr als sehen lassen kann. Nur 13 mal 17 Zentimeter groß, aber gespickt mit 82, zumeist erstmals präsentierten Werken von 47 regionalen Künstlern zeigt „Die kleinste Galerie“ den Kunstfreund ganz vielfältige Bilder. Darunter sind Werke von bekannten Größen wie Peter-August Böckstiegel und Sigmund Strecker, aber auch von talentierten Künstlern wie dem in Halle aufgewachsenen Veith-Christopher Tönsing oder Personen, deren künstlerisches Vermögen bisher im Verborgenen geblieben ist.

Schon 50 Vorbestellungen

Aktuell liegen Anna-Lena Lütke-Börding, die als Projektmanagerin bei der Ostwestfalen Lippe GmbH arbeitet, bereits 50 Vorbestellungen vor. Das ist bereits die Hälfte der gesamten ersten Auflage, weshalb die 35-Jährige durchaus optimistisch sein darf, all ihre Büchlein, die übrigens acht Euro Kosten, unters Volk zu bringen. Hilfreich werden dabei auch die von ihr geplanten Events zur Vorstellung der kleinsten Galerie sein, die an verschiedenen Orten im Altkreis ab Januar stattfinden sollen und an denen auch beteiligte Künstler teilnehmen. So zum Beispiel Katrin Boidol, die das stimmungsvolle Titelbild mit Haller Fachwerkhäusern und Johanniskirche gemalt hat.

Wie Anna Lütke-Börding berichtet, hat sie bisher ausschließlich positive Resonanzen bekommen. Unter anderem von der bekannten Autorin Gila van Delden. „Ich bin total begeistert von dem Konzept und vor allem vom Inhalt dieses zauberhaften Büchleins. Es macht Freude, einen Moment bei den jeweiligen Impressionen zu verweilen und dieses kleine Buch mit dem Herzen zu lesen – einfach wundervoll“ sagt van Delden über „Die kleinste Galerie“. Deren Konzept ist laut der Herausgeberin auch in anderen Städten und Kreisen oder sogar ganz Deutschland umsetzbar. Die Pläne dafür entstehen bereits, denn die Hesselnerin hat immens viele Ideen die dafür sorgen werden, dass man in Zukunft bestimmt noch mehr von ihr hören wird.

Wer eine kleine Galerie, die Ende des Jahres erscheinen soll, vorbestellen möchte, der kann dies per Mail an luetke.boerding@gmail.com tun.

Startseite