1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Latenight-Flohmarkt für Große

  8. >

Kita-Eltern organisieren besonderes Event im Martin-Luther-Haus

Latenight-Flohmarkt für Große

Halle (WB). Seit vielen Jahren organisieren einige Eltern aus der Haller Kindertagesstätte Regenbogen im Wischkamp 5 im März und im September einen Second-Hand-Markt für Kinder, der inzwischen sehr beliebt und sehr erfolgreich ist.

Malte Krammenschneider

Annika Diekmeyer, Claudia Wegeleben, Daniela Renter und Sandra Bockermann-Schmitz (von links) hoffen für das Latenight- Shopping am Samstag, 9. Juni, von 18 bis 21 Uhr im Martin-Luther-Haus auf viele Anbieter. Foto:

Warum nicht also auch für Erwachsene, dachten sih die erfahrenen Organisatoren im letzten Jahr – vor allem auch, weil der alljährliche Flohmarkt für Frauen in der Remise wegfiel. Und so stellten sie ein erstes Latenight-Second-Hand-Shopping für Frau und Mann im benachbarten Martin-Luther-Haus auf die Beine.

Etwa 60 Anbieter von viel Damen- und weniger Herrenbekleidung brachte die erste und erfolgreiche Auflage Ende Juni 2017. »Das große Pro dieses Flohmarktes ist es, dass die Bekleidung vorsortiert ist,« hebt Annika Diekmeyer den Vorteil für die Besucher hervor, denn hier wird nicht am Wühltisch gefeilscht, sondern jedes Kleidungsstück ist bereits ausgezeichnet und hängt mit seinesgleichen nach Art, Größe und Zielgruppe gut sortiert an Kleiderständern.

Schuhe und Deko willkommen

Das macht den Second-Hand-Markt sehr übersichtlich und angenehm. In diesem Jahr hoffen die Organisatorinnen am 9. Juni erneut auf ein vielfältiges Angebot an Damenbekleidung von S bis XL oder von 34 bis 46. Für die Herren möchte das Team eine Auswahl an Kleidung von M bis XXL anbieten können.

Außerdem sind Schuhe, Dekoartikel, Haushaltswaren und Wohnaccessoires willkommen. »Aber bitte keine Oster- und Weihnachtsdekorationen oder Kleinmöbel,« grenzt Daniela Renter ein. Zwanzig Anmeldungen liegen bereits vor.

Anmeldung bis zum 31. Mai

Wer also noch seinen Kleiderschrank lichten möchte, kann sich unter 2ndhand-Regenbogen@web.de bis zum 31. Mai anmelden, die Ware mit Preis und der zugeteilten persönlichen Nummer versehen dann bei dem Organisationsteam abgeben. Dieses sichtet die Kleidung nach Größen, sortiert vor und verkauft die Kleidung mit zahlreichen helfenden Händen an die Besucher.

Standgeld ist ein kulinarischer Beitrag beziehungsweise die tatkräftige Unterstützung während der Veranstaltung. Dafür hat man als Anbieter zudem ein Vorkaufsrecht von 16 bis 16.30 Uhr. Von 18 bis 21 Uhr sind dann alle Interessierten herzlich willkommen, die für kleines Geld ihre Frühjahrs- und Sommermode auffrischen möchten.

Für ein vergnügliches Latenight-Shopping-Erlebnis sorgen außerdem Bratwürstchen und ein Salatbuffet, an dem man sich für einen Unkostenbeitrag bedienen kann. »Das war im vergangenen Jahr wirklich toll,« schwärmt das Team vom gelungenen Konzept, das zudem der Kindertagesstätte Regenbogen zugute kommt: 20 Prozent der gesamten Einnahmen werden anschließend dem Kindergarten gespendet. »Für die Extra-Wünsche,« freut sich Leiterin Gaby Pritchard auf den zusätzlichen Geldsegen.

Startseite