1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Literaturkurs der Haller Gesamtschule zeigt erstmals ein Theaterstück

  8. >

Stark gekürzte klassische Shakespeare-Komödie „Ein Sommernachtstraum“ begeistert das Publikum

Literaturkurs der Haller Gesamtschule zeigt erstmals ein Theaterstück

Halle

Zum ersten Mal hat ein Literaturkurs der Gesamtschule Halle ein Theaterstück aufgeführt und dabei die klassische Shakespeare-Komödie „Ein Sommernachtstraum“ stark gekürzt. Das Publikum honorierte die Leistung des Q1-Kurses mit viel Beifall – und das völlig zu Recht.

Von Malte Krammenschneider

Gelungene Theater-Premiere an der Haller Gesamtschule: Die Schülerinnen und Schüler zeigen sich in historischen Kostümen und haben auch das Bühnenbild selbst gestaltet. Foto: Malte Krammenschneider

Elfenkönig Oberon (gespielt von Marlene Seifert) ist gefrustet. Mit seiner Gattin Titania (Asmin Cevik) lebt er im ständigen Streit, weshalb er sich kurzerhand überlegt, seine große Liebe mit der Kraft einer Wunderblume zurückzugewinnen. Mithilfe des Liebestrankes soll altes Feuer neu entfacht werden, doch was alle Beteiligten nicht wissen: Der Zauber wirkt nur mit derjenigen Person, die man als erste nach dem Aufwachen erblickt, was zum Teil für kuriose Beziehungsgeflechte sorgt. Im Mittelpunkt der etwa 35-minütigen Aufführung stehen dabei drei junge Liebespaare, die sich allesamt ins waldreiche Athener Umland begeben, wo gerade Handwerke damit beschäftigt sind, ein Theaterstück zu Ehren der Hochzeit von Kaiser Theseus (Arno Große-Butenuth) und der Prinzessin Hippolyta (Amelie Schäfer) einzustudieren. Hierbei wird der Weber Zettel (Dennis Piwek) kurioserweise in einen Esel verwandelt, der dann auch noch das erste Wesen ist, das Titania nach Einnahme des Liebestrankes erblickt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE