1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Mit Spendenlauf die Wiederaufforstung unterstützen

  8. >

Natur- und Wildnisschule in Halle pflanzt heimische Baum- und Straucharten an

Mit Spendenlauf die Wiederaufforstung unterstützen

Halle

Die Natur- und Wildnisschule in Halle will mit gutem Beispiel vorangehen und in ihrem "Schulwald" aufforsten. Ein Spendenlauf soll das Projekt unterstützen,

Der kahle Eggeberg ist ein erschreckendes Beispiel dafür, welche Spuren Trockenheit, Borkenkäfer und Windbrüche in den vergangenen Jahren im Teutoburger Wald hinterlassen haben. Die Natur- und Wildnisschule Halle pflanzt nun in ihrem „Schulwald“ heimische Baum- und Straucharten an, um die lokale Artenvielfalt zu fördern und den Teutoburger Wald langfristig widerstandsfähiger für klimatische Veränderungen zu machen. Foto: Ulrich Fälker

Trockenheit, Borkenkäfer und Windbrüche haben ihre Spuren hinterlassen: Ein Großteil der Fichtenbestände des Teutoburger Waldes ist in den letzten drei Jahren abgestorben und somit zwangsweise der Kettensäge zum Opfer gefallen. Auch der „Schulwald“ der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald ist nicht wiederzuerkennen.

Wo kürzlich noch große Bäume Schatten spendeten, prägen nun große Kahlflächen die Landschaft rund um den Bildungsbetrieb, der seit 25 Jahren im Raum Gütersloh ansässig ist. Statt erneut auf eine Fichten-Monokultur zu setzen hat sich die Natur- und Wildnisschule für einen anderen Weg entschieden: Sie hat damit begonnen, einen Misch- und Stufenwald mit heimischen Baum- und Straucharten zu pflanzen, um die lokale Artenvielfalt zu fördern und den Teutoburger Wald langfristig widerstandsfähiger für klimatische Veränderungen zu machen.

Um den Einsatz schweren Geräts zu minimieren, setzt man bei der Wiederaufforstung vor allem auf Handarbeit und das Engagement vieler freiwilliger Helfer, die bei regelmäßigen Pflanztagen die jungen Bäume setzen und pflegen. Um die Anschaffung weiterer Setzlinge, Werkzeug und die Verpflegung der ehrenamtlichen Helfer zu finanzieren, lädt die Natur- und Wildnisschule im Rahmen ihres Tages der offenen Tür am Samstag, 27. August, sportliche Naturfreunde zu einem Spendenlauf knapp sechs Kilometer durch den Teutoburger Wald ein. Zur Teilnahme ist ein Startgeld von mindestens zehn Euro zu entrichten. Dieser Betrag kommt als Spende den Wiederaufforstungsarbeiten zugute. Der Lauf startet um 15 Uhr im Wildniscamp der Natur- und Wildnisschule, Mödsiek 42 in Halle. Weitere Informationen sind unter www.natur-wildnisschule.de zu finden.

Startseite
ANZEIGE