1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Niedersachsen scheitert mit Rettungsversuch von Homann-Werken

  8. >

Feinkosthersteller bleibt bei seinen Schließungsplänen

Niedersachsen scheitert mit Rettungsversuch von Homann-Werken

Dissen/Hannover (dpa). Niedersachsen ist mit dem Rettungsversuch der  Homann-Standorte im Kreis Osnabrück mit 1200 Beschäftigten gescheitert. Ein Treffen von Ministerpräsident Stephan Weil und Olaf Lies (beide SPD) mit der Spitze des Homann-Mutterkonzerns Theo Müller blieb am Dienstag in Hannover ohne Erfolg.

Das Homann-Werk in Dissen. Foto: Küppers

Der Feinkosthersteller sei bei seinen  Schließungsplänen geblieben und wolle die Produktion voraussichtlich ins sächsische Leppersdorf oder nach Polen verlagern, teilte die Staatskanzlei in Hannover am Dienstag mit.

»Wir haben mit großem Nachdruck auf die Vorzüge des Standortes Dissen hingewiesen, insbesondere auf die große Zahl vorhandener und motivierter Fachkräfte und auf die Nähe zum Hauptabsatzmarkt in Nordrhein-Westfalen«, sagte Ministerpräsident Weil. »Wir geben nicht auf. Wir wollen es dem Unternehmen sehr schwer machen, sich gegen Dissen zu entscheiden.« Weil und Lies appellierten abermals an den Müller-Konzern, die Entscheidung zu überdenken. Beide Seiten hätten vereinbart, im Gespräch zu bleiben.

Scharfer Wettbewerb als Grund

Die Müller-Gruppe will die Homann-Werke bis 2020 an einer Stelle konzentrieren. Die Werke in Dissen, Bad Essen, Bottrop und Floh-Seligenthal in Thüringen sollen geschlossen werden. Müller hatte die geplante Bündelung der Produktion auf den scharfen Wettbewerb in der Branche zurückgeführt. Langfristig sei es nicht möglich, die bestehenden vier Werke profitabel zu betreiben. In Leppersdorf bei Dresden betreibt Müller bereits eine große Molkerei mit rund 2500 Mitarbeitern. Der polnische Homann-Standort ist in Posznan (Posen).

Das Stammwerk der Marke Homann befindet sich in Dissen. Dort wurde die Fleischsalatfabrik 1876 gegründet.  Mehr als 4000 Menschen hatten vor gut zwei Wochen in Dissen gegen die Schließung des Werks demonstrier t.

Zuletzt bot der Tiefkühltortenhersteller Coppenrath & Wiese den betroffenen Homann-Mitarbeitern einen Einstieg am 40 Kilometer entfernten Standort Mettingen im Kreis Steinfurt (NRW) an. Dort sollen in diesem und im nächsten Jahr 500 neue Stellen entstehen.

Startseite