1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Scheiben eingetreten

  8. >

Einbruch und Vandalismus am KGH - Feueralarm ausgelöst

Scheiben eingetreten

Halle (WB/SKü). Dies war weit mehr als ein Dummer-Junge-Streich: Unbekannte Täter sind gewaltsam in die Sporthalle am Kreisgymnasium eingebrochen.

Ein Mitarbeiter der Firma Giljohann repariert die Vandalismus-Schäden an der Sporthalle des Kreisgymnasiums. Foto: Küppers

Die Tat muss sich am Dienstagabend nach 20 Uhr abgespielt haben. Bis zu diesem Zeitpunkt waren noch Sportgruppen in der Halle aktiv. Der oder die Täter traten gleich gegen zwei Türen. Bei einer Tür gelang es ihnen, ein Loch in die Scheibe zu treten beziehungsweise mit Gegenständen zu schlagen. Wie KGH-Hausmeister Nils Engfer dem WB berichtet, randalierten der oder die Täter anschließend in der Sporthalle. Unter anderem wurde auch das Wasser in den Sanitärbereichen und Duschen angestellt. »Zum Glück haben sie nicht auch noch die Abflüsse verstopft. Dann wäre der Schaden noch größer gewesen«, sagt der Hausmeister.

Weil der oder die Täter auch einen Feueralarm auslösten, wurde gegen 21 Uhr auch die Haller Feuerwehr alarmiert. Weil eine Schule betroffen war, wurde sogar Sirenenalarm ausgelöst. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte hatten die Lage schnell im Griff.

5000 Euro Sachschaden

Noch am Abend wurde die Türen notdürftig gesichert. Am Mittwochmorgen tauschten Mitarbeiter der Haller Fachfirma Giljohann die kaputten Scheiben aus. Der Sachschaden wird von der Polizei auf insgesamt etwa 5000 Euro geschätzt.

Vandalismus auf dem Schulgelände ist in den vergangenen Jahren regelmäßig aufgetreten. Erst vor wenigen Monaten waren die Glaser von Giljohann schon einmal wegen eingetretener Scheiben an der Sporthalle sowie am Eingang zur Aula im Einsatz. »An Beschädigungen und Schmierereien haben wir uns leider gewöhnen müssen. Aber ein solches Ausmaß mit einem Einbruch hatten wir lange nicht mehr«, sagt KGH-Direktor Markus Spindler.

In Halle hat es zuletzt mehrere Einbrüche mit zerstörten Glastüren gegeben, zuletzt in ein Café an der Bahnhofstraße.

Startseite