1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Statt vier jetzt zwölf Infizierte im Eggeblick

  8. >

Corona im Haller Altenzentrum

Statt vier jetzt zwölf Infizierte im Eggeblick

Halle

Die Zahl der Corona-Infizierten im Haller Altenzentrum Eggeblick hat sich leider erheblich erhöht. Wie Testungen des Gütersloher Kreisgesundheitsamtes ergaben, sind statt vier nunmehr zwölf Personen in der Alteneinrichtung des ev. Johanneswerkes mit dem Coronavirus infiziert.

Stefan Küppers

Blick auf das Alternzentrum Eggeblick, in dem laut Auskunft der Heimleitung jetzt zehn Bewohner und zwei Mitarbeiterinnen mit dem Coronavirus infiziert sind. Vergangene Woche waren es noch drei Bewohner und eine Mitarbeiterin. Foto: Küppers

Wie Heimleiterin Marion Westerbarkei mitteilte, sind am vergangenen Freitag zusätzlich zu den häufig durchgeführten Schnelltests laborgeprüfte PCR-Tests an Bewohnern und Mitarbeitern durchgeführt worden. Getestet wurde in dem Wohnbereich, in dem bereits hoch zwei betagte Herren sowie eine alte Dame mittels Schnelltests als Corona-infiziert aufgefallen waren. Die ältere Dame war vor Tagen ins Krankenhaus gekommen und wird dort mittlerweile auf einer Intensivstation betreut. Weiterhin war eine Mitarbeiterin positiv getestet.

Zehn von 36 Bewohnern in einem Bereich sind infiziert

Nun sind nach den Worten der Heimleiterin für weitere sieben Senioren in dem Wohnbereich sowie eine weitere Mitarbeiterin positive Testergebnisse aus dem Labor eingetroffen. Drei Ergebnisse stünden noch aus, so Westerbarkei. Dass die Positivfälle nicht vorher bei den regelmäßigen Schnelltests aufgefallen sind, führt sie auf den Umstand zurück, dass diese nur anzeigen, wenn die Viruslast beim Getesteten entsprechend hoch ist.

In dem betroffenen Wohnbereich, der bereits mit Auftreten der ersten Fälle isoliert wurde, leben 36 Alte. Insgesamt hat das Haller Altenzentrum Eggeblick 102 Bewohner in drei Wohnbereichen. Laut Westerbarkei hat das Gütersloher Gesundheitsamt in den zwei anderen Wohnbereichen keine Coronavirus-Testungen durchgeführt.

Die Heimleiterin macht deutlich, dass in dieser Ausnahmesituation den Mitarbeitern viel abverlangt werde. „Weil wir viele demenziell beeinträchtigte Bewohner haben, die im isolierten Bereich nicht mehr mit anderen zusammenkommen können, setzen wir jetzt sehr viel Personal für eine gute Betreuung ein“, schildert sie.

Wie es jetzt zum Weihnachtsfest in der Haller Alteneinrichtung unter den gegebenen Umständen weitergehen kann, muss abgewartet werden.

Startseite