1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Volksbank Halle: Wechsel im Aufsichtsrat

  8. >

Zwei Prozent Dividende für die Mitglieder

Volksbank Halle: Wechsel im Aufsichtsrat

Halle

Die Volksbank Halle/Westf. eG blickt zufrieden auf das Geschäftsjahr zurück. Bei der ordentlichen Vertreterversammlung, die nach zwei digitalen Auflagen wieder persönlich im Landhotel Jäckel stattfinden konnte, präsentierten die Vorstände Harald Herkströter und Dennis Blomeyer den Vertreterinnen und Vertretern die Wachstumszahlen für das vergangene Geschäftsjahr.

Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank Halle (v.l.): Dennis Blomeyer (Vorstand), Eckart Lüker (Aufsichtsratsvorsitzender), Friedrich-Wilhelm Temme (Aufsichtsratsmitglied), Larissa Graf-Fehrenkötter (Aufsichtsratsmitglied), Antje Siekendiek( ehemaliges Aufsichtsratsmitglied), Hartmut Reingruber (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender), Jürgen Uthmann (Aufsichtsratsmitglied) und Harald Herkströter (Vorstandsvorsitzender). Es fehlt: Dr. Katja Tönsing (Aufsichtsratsmitglied). Foto: Volksbank Halle

„Unter schwierigen Rahmenbedingungen sind wir erneut gewachsen und haben das Geschäftsjahr 2021 erfolgreich gemeistert. Das haben wir einer sehr guten Teamleistung und einem funktionierenden Geschäftsmodell zu verdanken“, so Vorstandsvorsitzender Harald Herkströter. Wachstumstreiber sei eine unverändert hohe Nachfrage nach Finanzierungen im Privat- und Firmenkundengeschäft gewesen. Steigende Börsenkurse beflügelten auch das Wertpapiergeschäft der Volksbank Halle. Das betreute Kundenvolumen konnte deutlich auf gut 1,5 Milliarden Euro gesteigert werden. Die Bilanzsumme stieg um 10,2 Prozent auf knapp 685,2 Mio. Euro.

„Die folgenden Geschäftsjahre bleiben mit zunehmenden Risiken herausfordernd“, erklärte Vorstand Dennis Blomeyer. „Wir gehen gestärkt und selbstbewusst in unsere Zukunft und fokussieren uns auf die Förderung unserer Mitglieder und den Erhalt unserer Eigenständigkeit.“ Außerdem plant die heimische Genossenschaftsbank die Intensivierung ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Das Ergebnis des Geschäftsjahres 2021 kommt auch den knapp 14.500 Mitgliedern zugute. Die Vertreterversammlung beschloss, dass die Mitglieder eine Dividende in Höhe von zwei Prozent erhalten sollen. Insgesamt schüttet die Volksbank Halle 233.205,75 Euro an ihre Miteigentümer aus. In der weiteren Beschlussfassungsphase stimmten 84 Vertreterinnen und Vertreter über Satzungsänderungen ab und entlasteten die Mitglieder des Vorstandes und des Aufsichtsrates einstimmig.

Antje Siekendiek hört auf, Larissa Graf-Fehrenkötter gewählt

Der Aufsichtsrat der Bank wird sich verändern. Nachdem Antje Siekendiek für eine Wiederwahl auf eigenen Wunsch nicht zur Verfügung stand, wählten die Vertreter einstimmig Larissa Graf-Fehrenkötter in das sechsköpfige Kontrollgremium. Die Hallerin ist Inhaberin des Sanitätshauses Graf und freut sich auf die zukünftigen Aufgaben im Rahmen ihrer neuen Aufsichtsratstätigkeit. Für eine weitere dreijährige Amtsperiode wurden Dr. Katja Tönsing und Friedrich-Wilhelm Temme wiedergewählt. Aufsichtsratsvorsitzender Eckart Lüker sprach Antje Siekendiek Dank und Anerkennung aus: „Sie haben die Entwicklung unserer Volksbank 16 Jahre lang begleitet und waren immer eine wichtige und wertvolle Ratgeberin. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und wünschen für die Zukunft alles Gute.“

Startseite
ANZEIGE