1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Halle
  6. >
  7. Vom Aquaball bis zum Bruchtest

  8. >

720 Sportler starten bei den 18. Offenen Haller Stadtmeisterschaften

Vom Aquaball bis zum Bruchtest

Halle (WB). Egal, wie alt: Bei »Halle bewegt sich« haben sich hunderte Hobby- und Vereinssportler in verschiedenen Sportarten gemessen, um sich einen der begehrten Stadtmeistertitel zu sichern. Bei allem Ehrgeiz stand vor allem der Spaß am Sport im Vordergrund.

Malte Krammenschneider

Auch Aquaball gehört zum vielfältigen sportlichen Angebot der Offenen Haller Stadtmeisterschaften unter dem Motto »Halle bewegt sich«. Foto: Malte Krammenschneider

Los ging es bereits am Freitagabend, als es mit den Tischtennis-Wettbewerben für Jugendliche und Erwachsene eine Premiere gab, die sehr gut angenommen wurde. »Das war mega und wird es im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder geben«, sagte Organisator Thorsten Liebich.

Packende Duelle in den zu Tischtennis-Arenen umfunktionierten Squash Courts

Parallel zu den Duellen in den zu Tischtennis-Arenen umfunktionierten Squash Courts ging es auch in der Badminton-Halle bei den Fußballern heiß her. Die Zuschauer sahen dort spannende Duelle der heimischen Betriebsmannschaften. Sanitäter mussten kurzfristig eine Armverletzung versorgen, doch alles in allem ging es fair zu, und die Tempur-Kicker sicherten sich den Titel. Ebenfalls am Freitag fanden im benachbarten Lindenbad die Aquaball- und Schwimmwettbewerbe statt.

Tags darauf eröffneten die Bambini-Fußballer den sportlichen Samstag, und auch das Golfturnier auf der Anlage des Golfclubs Teutoburger Wald begann. Dorthin kamen zwar viele »Cracks«, doch hatten die Verantwortlichen auch dafür gesorgt, dass Pro Ralf Berhorst all jene unter seine Fittiche nahm, die die Gelegenheit einfach mal nutzen wollten, die Sportart kennenzulernen. Während es auf dem Golfplatz und auch in der Schnellschach-Konkurrenz relativ ruhig zuging, wurde es bei den Show-Kämpfen und Bruchtests der Asia-Sport-Akademie actionreicher.

Zwar fanden in diesem Jahr auch aufgrund des Rückzugs des LC Solbad keine Lauf-Wettbewerbe statt, doch altbewährte Turniere wie die der F-, E- und Mini­kicker sorgten für volle Tribünen. Gefragt waren auch die Badminton-Konkurrenz und das Squash-Turnier, so dass die Verantwortlichen ein positives Fazit zogen.

Die Stadtmeister 2019

Badminton Mixed: Lisa Staubach und Maximilian Friese.

Tennis: Herren B: Tom Sötebier;

Nebenrunde: Benjamin Fila.

Squash: Luiz Caeiro dos Santos.

Schwimmen:

Bambini (w): Amelie Raschke

Bambini (m): Henri Helmes

Kinder (w): Tamira Kreft

Kinder (m): Toni Holbach

Jugend (w): Johanna Bartling

Jugend (m): Maximilian Kolck

Offen (w): Marceline Daukant

Offen (m): Tom Neugebauer

Hobby (w): Jessica Vehling

Hobby (m): Thomas Prange.

Aquaball: Team Versmold.

Indoor-Soccer: Betriebssport: Tempur

Bambini: VfR Wellensiek

Minikicker: TuS Quelle

F-Jugend: VfL Schildesche

E-Jugend: SC Halle.

Tischtennis: Erwachsene: Maximilian Friese

Jugend: Darek Weber.

Schach: 1. Siegerpokal Gesamt: Claudius Gottstein

DWZ Klasse 1800: Malte Brinkmann

DWZ Klasse 1600: Dieter Ahlemeyer

Jugend: Simon Hübers.

Golf: 4-Loch-Runde: Thore Diekjobst

18-Loch-Runde (w): Ilona Kamelle-Niesmann

18-Loch-Runde (m): Michael Laberenz

Senioren (w): Dr. Monika Gronemeier

Senioren (m): Hermann Maier

Jugend (w): Lilli Dorgerloh

Jugend (m): Louis Birkenstock.

Startseite